Archiv für Juli, 2016

OGI AG: Muss Jürgen Wagentrotz womöglich prozessieren statt nach Öl zu bohren?

| 29. Juli 2016 | Kommentieren
OGI AG: Muss Jürgen Wagentrotz womöglich prozessieren statt nach Öl zu bohren?

Steht der Oil and Gas Invest AG (OGI AG) um Jürgen Wagentrotz anstelle von Bohrerfolgen vorerst ein handfestes Krisenmanagement bevor? Während sich das Unternehmen unserer Redaktion gegenüber zuletzt sehr zurückhaltend mit Auskünften verhielt, war in diversen Berichten von durchaus bonitätsrelevanten Schwierigkeiten die Rede. Darunter sogar die Pfändung von Bankkonten. Bislang blieb unklar, warum überhaupt Hauptaktionär Jürgen Wagentrotz erneut seinem langjährigen Geschäftspartner und Vorstandsnachfolger Günter Döring nach kaum einem Jahr wieder im Amt nachfolgte, inzwischen spekulierten gewisse Medien jedoch über Differenzen mit dem Frankfurter Unternehmensberater Dr. Michele Sciurba, der sich unter der Managementsleitung Günter Dörings eingebracht haben soll.

Weiterlesen

Wie von der Konformistenpresse aus der Reutlinger Machetenattacke eine Beziehungstat konstruiert wurde

| 29. Juli 2016 | Kommentieren
Wie von der Konformistenpresse aus der Reutlinger Machetenattacke eine Beziehungstat konstruiert wurde

Am Sonntagabend berichteten nahezu alle Medien von einem syrischen Flüchtling, der mit einer Machete Passanten attackierte, wobei mehrere Personen verletzt wurden und eine schwangere Frau ihr Leben verlor.

Weiterlesen

Die unvergleichliche Claudia Roth vergleicht Sahra Wagenknecht – mit Trump

| 29. Juli 2016 | Kommentieren
Die unvergleichliche Claudia Roth vergleicht Sahra Wagenknecht – mit Trump

Unzusammenhängende Betrachtungen, Teil 5 „Trump ist das neue Hitler“ las ich in irgendeinem ins Netz gepurzelten Kommentar. Tatsächlich (aufmerksame Leser stellen fest, daß ich diese Behauptung nicht mit Beispielen belege – ich könnte es aber) finden sich immer häufiger Vergleiche von Personen, welche gegen die herrschende politische Korrektheit verstoßen, mit dem US-amerikanischen Verunsicherer des Establishments. […]

Weiterlesen

Olympische Spiele: Sport und Politik

| 29. Juli 2016 | Kommentieren
Olympische Spiele: Sport und Politik

Ein Kommentar von Marek Glinka Internationale Sportveranstaltungen sind immer auch politisch: Die Mannschaften kommen in das Stadion, die Nationalhymnen werden gespielt – die Mannschaften repräsentieren ihre Nation. Im Falle eines sportlichen Sieges steigt die Achtung. In anderen Worten: Sport ist ein Instrument der sogenannten „Soft Power“, wie Joseph Nye einst sagte. Darüber hinaus kann eine […]

Weiterlesen

Schwesig erteilt Verbot von Killerspielen eine Absage

| 29. Juli 2016 | Kommentieren
Schwesig erteilt Verbot von Killerspielen eine Absage

Immer, wenn es in Deutschland zu schweren Gewalttaten kommt, wird der Ruf nach dem Verbot von Videospielen laut, in denen Menschen erschossen werden. Sogenannte Egoshooter seien gewaltverherrlichend und würden die Hemmschwelle für echte Tötungen senken. Im Jahr 2005 forderte die damalige Bundesregierung ein Verbot solcher Spiele gar im Koalitionsvertrag.

Weiterlesen

Patrizia AG erwirbt 400-Millionen-Portfolio und erhält BRK-Mandat

| 27. Juli 2016 | Kommentieren
Patrizia AG erwirbt 400-Millionen-Portfolio und erhält BRK-Mandat

Nach Erwerb eines Portfolios im mittleren dreistelligem Millionenbereich erhielt PATRIZIA erneut ein Mandat dieser Größenordnung. Neben dem Kauf von neun Büro- und Geschäftsimmobilien in den besten Bürolagen der wirtschaftsstärksten deutschen Metropolen in Höhe von 400 Mio. € von der Allianz Real Estate Germany GmbH erhielt die PATRIZIA Immobilien AG von der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Mandat über ebenfalls 400 Mio. € als Investment Manager.

Weiterlesen

Terror-Experte vermutet IS-Zelle in Bayern

| 27. Juli 2016 | Kommentieren
Terror-Experte vermutet IS-Zelle in Bayern

Der Terror-Experte und Direktor des Instituts für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel, Joachim Krause, hat nach dem Axt-Anschlag von Würzburg und dem Sprengstoffanschlag von Ansbach den Verdacht geäußert, dass beide Taten etwas miteinander zu tun haben und dass beide Taten das Werk einer Zelle des „Islamischen Staates“ (IS) sein könnten. Krause dazu wörtlich: „Einiges deutet darauf hin, dass hinter den Anschlägen in Würzburg und Ansbach ein IS-Netzwerk steckt, das in Bayern sein Unwesen treibt.“

Weiterlesen

Zahlreiche Linke wollen Sarah Wagenknecht stürzen

| 27. Juli 2016 | Kommentieren
Zahlreiche Linke wollen Sarah Wagenknecht stürzen

Schon vor einigen Monaten hat die Linken-Bundestagsfraktionsvorsitzende Sarah Wagenknecht in der eigenen Mannschaft für großen Unmut gesorgt, als sie mit Blick auf die Kölner Ausländerkrawalle davon sprach, dass diejenigen, die hierzulande das Gastrecht missbrauchen, dieses verwirkt haben. Auch als sie darauf hinwies, dass es bei der Aufnahme von Flüchtlingen und Asylbewerbern einer Kontingentierung bedarf, erntete sie harte Kritik aus den eigenen Reihen.

Weiterlesen

Unionspolitiker üben Kritik an Pro-Erdogan-Demos

| 27. Juli 2016 | Kommentieren
Unionspolitiker üben Kritik an Pro-Erdogan-Demos

Am kommenden Sonntag wollen tausende Türken durch Köln ziehen, um ihre Solidarität mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu dokumentieren. Die Anmelder gehen von mindestens 15.000 Teilnehmern aus. Der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies wies bereits darauf hin, dass die Politik mit starker Präsenz vor Ort sein wird. Mathies dazu wörtlich: „Die Polizei wird schnell und konsequent einschreiten. Die Gesamtlage bereitet mir Sorge.“

Weiterlesen

Neue Dimension des Terrors

| 27. Juli 2016 | Kommentieren
Neue Dimension des Terrors

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat angesichts der Häufung terroristischer Anschläge in Bayern von einer neuen Dimension des Terrors gesprochen. In den letzten Tagen haben sich eine Axt-Attacke in einem Zug bei Würzburg, eine Schießerei mit mehreren Toten in München und ein Sprengstoffanschlag in Ansbach ereignet.

Weiterlesen

Buschkowsky droht eigener Partei mit Anwalt

| 27. Juli 2016 | Kommentieren
Buschkowsky droht eigener Partei mit Anwalt

Wohl kein anderer Stadtteil einer deutschen Großstadt gilt so sehr als Symbol für Überfremdung, islamische Parallelgesellschaft und Ausländerkriminalität wie Berlin-Neukölln. Neukölln ist so berüchtigt, dass der ehemalige Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) seinem Buch nur den Titel „Neukölln ist überall“ geben musste, sodass jeder sofort wusste, worum es in dem Werk geht.

Weiterlesen

Mehrheit der Deutschen lehnt EU-Beitritt der Türkei ab

| 27. Juli 2016 | Kommentieren
Mehrheit der Deutschen lehnt EU-Beitritt der Türkei ab

Vor einigen Monaten hatte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einer gefährlichen Art und Weise abhängig vom Wohlwollen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan gemacht. Das zwischen der EU und der Türkei unter Federführung von Merkel ausgehandelte Flüchtlingsabkommen sah vor, dass die Türkei die Weiterreise von illegalen Flüchtlingen nach Europa verhindert, wenn der Türkei im Gegenzug legale Flüchtlinge abgenommen werden, türkischen Staatsbürgern Visafreiheit in Europa gewährt wird und für die Türkei neue Kapital der Gespräche zu einem EU-Beitritt eröffnet werden. Da Merkel auf nationale Maßnahmen zur Eindämmung des Zustroms von Asylbewerbern verzichtete, setzte sie alles auf eine Karte.

Weiterlesen

Gülen – ein Politischer Faktor in der Bundesrepublik

| 24. Juli 2016 | Kommentieren
Gülen  – ein Politischer Faktor in der Bundesrepublik

Die Bewegung des Imams Fethullah Gülen am Scheideweg Von Karl Buckatz Dem gescheiterten Putsch in der Türkei folgt eine Zerschlagung der Strukturen, die unter dem Einfluss des umstrittenen Imams Fethullah Gülen stehen. Für Präsident Erdoğan stecken der Prediger und seine Anhänger hinter der Verschwörung. Diese Sichtweise ist zwar alles andere als gerichtsfest bewiesen, ihre Auswirkungen […]

Weiterlesen

Was steckt hinter dem Putschversuch in der Türkei?

| 21. Juli 2016 | Kommentieren
Was steckt hinter dem Putschversuch in der Türkei?

Der Putschversuch gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan ist gescheitert. Am Freitagabend hatten Teile des Militärs erklärt, die Macht übernommen zu haben. Mittlerweile hat die Regierung den Putsch für beendet erklärt. 2800 Militärangehörige sollen bereits festgenommen worden sein. Im Laufe der Austragung sollen 194 Menschen das Leben verloren haben, darunter 104 Putschisten. Über die Hintergründe gibt es verschiedene Erklärungsansätze.

Weiterlesen

PROJECT Investment Gruppe beginnt eine weitere Immobilienentwicklung in Berlin

| 20. Juli 2016 | Kommentieren
PROJECT Investment Gruppe beginnt eine weitere Immobilienentwicklung in Berlin

Die Wohnungsnot in Berlin nimmt immer dramatischere Formen an. Da der Neubau nicht ausreicht, um die Nachfrage zu stillen, sollen nun zunehmend die letzten Bauflächen verkauft werden, die sich noch im Landesbesitz befinden. Dies hat mittlerweile zu teilweise belustigten Artikeln in der Lokalpresse geführt, da man mittlerweile tatsächlich auf letzte Reserven zurückgreift. So denkt die Stadt beispielsweise über den Verkauf der Liegewiesen des Sommerbads am Insulaner nach – der Insulaner ist ein 78 Meter hoher Trümmerberg an der Grenze der beiden Berliner Ortsteile Schöneberg und Steglitz, der mittlerweile allerdings so dicht mit Vegetation bewachsen ist, dass der künstliche Ursprung des Hügels nicht mehr zu erkennen ist.

Weiterlesen

Wie sollen Anschläge in Deutschland verhindert werden?

| 20. Juli 2016 | Kommentieren
Wie sollen Anschläge in Deutschland verhindert werden?

Nach dem terroristischen Anschlag in Würzburg nimmt (zumindest vorübergehend) eine Debatte an Fahrt auf, die schon längst hätte geführt werden müssen. Wie kann das, was sich bereits in Paris, Brüssel, Nizza und anderen europäischen Metropolen ereignet hat, in Deutschland verhindert werden? Der Axt-Anschlag von Würzburg, der glücklicherweise (bis auf den Täter) ohne Tote beendet werden konnte, hat ganz Deutschland vor Augen geführt, dass es jeden jederzeit treffen kann.

Weiterlesen

Türkische Konflikte sind längst in Deutschland angekommen

| 19. Juli 2016 | Kommentieren
Türkische Konflikte sind längst in Deutschland angekommen

Bereits vor der Abstimmung über die Armenien-Resolution des Bundestags ist massiver Druck auf Abgeordnete ausgeübt worden, die sich gegenüber dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in kritischer Weise geäußert hatten. Die Abgeordneten wurden bedroht, auch Erdogan selbst beschimpfte die türkischstämmigen Parlamentarier.

Weiterlesen

Putsch in der Türkei: Im Gespräch mit Manuel Ochsenreiter

| 19. Juli 2016 | Kommentieren
Putsch in der Türkei: Im Gespräch mit Manuel Ochsenreiter

Die Ereignisse um den Putschversuch in der Türkei sind vielschichtig und schwer zu durchschauen. Neben der bislang nicht eindeutig geklärten Urheberschaft und den Folgen für die innere Verfaßtheit des türkischen Staates sind es vor allem die geopolitischen möglichen Implikationen, die zu zahlreichen Spekulationen anregen. Manuel Ochsenreiter vom Deutschen Zentrum für Eurasische Studien beantwortete uns dazu einige Fragen.

Weiterlesen

EU-Kommission will Migranten erschießen lassen

| 17. Juli 2016 | Kommentieren
EU-Kommission will Migranten erschießen lassen

Unzusammenhängende Betrachtungen, Teil 4 Von Ruedi Strese Brüssel – Am 13. Juli hat die EU-Kommission eine Liste verabschiedet, welche der konsequenten Bekämpfung von Nicht-EU-Ausländern dient. 37 Tier- und Pflanzenarten stehen auf dieser Liste der nicht erwünschten Einwanderer, die prominteste dürfte der Waschbär sein. Nach der von der EU-Kommission veröffentlichten Erklärung leben innerhalb der EU 12.000 […]

Weiterlesen

Steckt Erdogan hinter dem Putschversuch?

| 16. Juli 2016 | Kommentieren
Steckt Erdogan hinter dem Putschversuch?

Der Putschversuch gegen die türkische Regierung scheint gescheitert zu sein. Der Versuch von Teilen des türkischen Militärs, die Macht an sich zu reißen, wurde niedergeschlagen. Bisher ist unklar, wer wirklich hinter dem Putschversuch steht. Die einfachste von den Medien in Deutschland verbreitete These ist, dass das Militär die Regierung übernehmen wollte, weil es sich vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nicht vertreten fühlt.

Weiterlesen

Scope Analysis stuft Rating der PROJECT-Gruppe auf AA- hoch!

| 13. Juli 2016 | Kommentieren
Scope Analysis stuft Rating der PROJECT-Gruppe auf AA- hoch!

Nicht nur der am 15. Juni in die Platzierung gestartete Publikums-AIF „Metropolen 16“ erhält seitens der Analysten von k-mi und TKL oder Dextro ausgesprochen gute Bewertungen (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/project-erhaelt-erneut-gutes-rating-fuer-publikums-aif-metropolen-16/), sondern ebenso die gesamte PROJECT-Gruppe an sich erhielt aktuell vom Berliner Ratinghaus Scope Analysis GmbH eine sehr gute Asset Management-Qualität bescheinigt. Im Vergleich zum letzten Rating Ende 2014 wurde die Performance des fränkischen Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten mit der Bewertung von AA- zudem um zwei Stufen verbessern.

Weiterlesen