Andreas Zederbauer machte dagobertinvest zu einem österreichischen Marktführer

| 22. August 2017 | 1 Kommentar

dagobertinvest goes Germany

dagobertinvest GmbH um Geschäftsführer Mag. Andreas Zederbauer

dagobertinvest GmbH um Geschäftsführer Mag. Andreas Zederbauer

Wien – Die dagobertinvest GmbH um Geschäftsführer Mag. Andreas Zederbauer ist eine Immobilien-Crowdinvesting Plattform mit Sitz in Wien und wurde im Dezember 2015 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt inzwischen acht Mitarbeiter. Seit der Firmengründung haben rund 2.900 Investoren ihr Geld in 21 Projekte investiert. Die ersten Rückzahlungen sind bereits erfolgt und ab August 2017 sollen weitere Kapitalrückzahlungen erfolgen. Die dynamische Entwicklung im Crowdinvesting ist ein Beleg für den unaufhaltsamen Wandel in der Finanzindustrie: das Geschäft wird digital und die Kunden nehmen es an. Die Beträge, die per Crowdinvesting zur Projektfinanzierung und als Anlagekapital platziert werden, steigen sprunghaft an: Während im Gesamtjahr 2016 im deutschsprachigen Raum rund 66 Millionen Euro investiert wurden, waren es gemäß jüngster Statistik allein im ersten Halbjahr 2017 schon 78,5 Millionen. Einzelne Vertreter des Marktes gehen sogar von einer Verzehnfachung des Volumens in den kommenden drei bis fünf Jahren aus.

Die dagobertinvest GmbH konnte sich in ihrer noch jungen Existenz bereits zu einem der österreichischen Marktführer in diesem Segment etablieren. Auf diesem Erfolg basierend erfolgt nun der nächste Schritt der Ausdehnung der Geschäftsaktivitäten auf Deutschland. Erstmals war es nun möglich, nicht nur in Projekte von dagobertinvest zu investieren, sondern sich direkt bei dagobertinvest am nächsten Wachstumsschritt beteiligen. Zur Finanzierung ihrer Expansionspolitik, benötigt die Gesellschaft zusätzliches Kapital in der Größenordnung von etwa 300.000 Euro, das über private Anleger aufgebracht werden soll. Den Anlegern wird seitens dagobertinvest hierfür bis zu 8% p.a. Gesamtrendite in Aussicht gestellt. Für Nachrangdarlehen ab 250 Euro mit einer Laufzeit von zwei Jahren, bei zwölf Monaten Kündigungsverzicht, werden sechs oder acht Prozent Zinsen geboten, je nachdem wie lange man investiert bleibt. Durch den Fokus auf risikoarme Crowdinvesting-Projekte möchte dagobertinvest die Investments dabei deutlich sicherer halten, als bei anderen Crowdfunding-Anbietern. Das Unternehmen investiert aus diesem Grunde auch nicht in Start-ups. Gebühren werden den Investoren nicht berechnet. Die Investition geht also zu 100% in das gewählte Crowdfunding-Projekt.

Von Rüdiger Dietrich

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Finanzen

Kommentar schreiben