Kategorie: Buchbesprechungen

Buchbesprechung: „Gekaufte Journalisten“

| 22. März 2017 | 1 Kommentar
Buchbesprechung: „Gekaufte Journalisten“

Der unlängst verstorbene Buchautor Udo Ulfkotte kannte das Thema, dem er sein Buch „Gekaufte Journalisten – Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken“ widmete wie seine Westentasche, und man merkt bei der Lektüre, dass der Autor genau wusste, wovon er schreibt. Er studierte Kriminologie, Islamkunde und Politik, und arbeitete von 1986 bis 2003 für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Für Letzteres bekannte er, sich zu schämen. Lange Zeit war Udo Ulfkotte selbst in das Milieu von Korruption und Lüge verwickelt, über das er in diesem Buch umso glaubwürdiger schreibt.

Weiterlesen

Buchbesprechung: „Visionen 2050 – Wohin steuern wir?“

| 14. März 2017 | Kommentieren
Buchbesprechung: „Visionen 2050 – Wohin steuern wir?“

„Visionen 2050 – Wohin steuern wir?“ lautet der Titel des vom als Mittelstandsforscher bekannten Professor Eberhard Hamer herausgegebenen Buches, das vielmehr ein Projekt darstellt. Zehn Arbeitsgruppen haben in zahlreichen Sitzungen die Trends und Prognosen für Deutschland und Europa bis zum Jahr 2050 erarbeitet, so dass dieses Kompendium das Kondensat der Erfahrungen und Analysen von über 30 Fachleuten und Experten bietet. Das Werk hat den Anspruch, der Lebens-, Gesellschafts- und Vermögensplanung nützlich zu sein.

Weiterlesen

Buchbesprechung: „Der Angriff auf den Nationalstaat“

| 8. März 2017 | Kommentieren
Buchbesprechung: „Der Angriff auf den Nationalstaat“

Thierry Baudet hat sich nicht zuletzt mit seinem hochintelligenten und umfassend abgewogenen Plädoyer für den Nationalstaat in konservativen Kreisen einen Namen gemacht, und das nicht zu unrecht. Dem niederländischen Publizisten und Journalisten Thierry Baudet, einem der Initiatoren des holländischen Referendums zum Ukraine-Assoziierungsabkommen mit der EU, bei dem 61 % der Abstimmenden gegen den Vertrag votierten, merkt man bei der Lektüre seines Buches das Studium der Rechtswissenschaften und der Geschichte gewinnbringend an.

Weiterlesen