Capital Store Invest GmbH zielt auf Investition in inflationsgeschützte Werte ab

| 27. Dezember 2016 | Kommentieren

Markus Fürst will 25 Millionen Euro mit CapStar One akquirieren

Capital Store Invest GmbH mit Markus Fürst

Capital Store Invest GmbH mit Markus Fürst

Von Rüdiger Dietrich

Marktredwitz – Die noch junge Capital Store Invest GmbH wurde erst Ende 2015 gegründet. Geschäftsführer der Gesellschaft ist der Diplom Bankbetriebswirt Markus Fürst, der über eine 20jährige Erfahrung in der Vermögensberatung/ -verwaltung für private und institutionelle Kunden verfügt. Der Spezialist im Vermögensmanagement ist zertifizierter Eurex-Anlageberater. Die Capital Store Invest GmbH bietet als mit 5 % p.a. verzinster Vermögensanlage die Nachrangdarlehen CapStar One mit den Investitionsbereichen Immobilien, Unternehmensbeteiligungen, sowie Finanz- und Vermögensanlagen an. Die Nachrangdarlehen Capstar One gibt es als zweierlei Vermögensanlagen, einmal Zinsen ausschüttend und einmal thesaurierend. Das zugrunde liegende Ziel gibt das Unternehmen mit dem Slogan „Vermögen aufbauen – Vermehren und halten“ an. Und obgleich auch das Emissionsvolumen mit 25 Millionen Euro als durchaus ambitioniert angesehen werden darf, liegt die Mindestzeichnungssumme mit 500,- Euro erstaunlich niedrig. Dies sowie die Möglichkeit der Ratenzahlung zu 25,- Euro deutet darauf hin, besonders private Kleinanleger im Auge zu haben.

Die Gesamthöhe der geleisteten Provisionen, insbesondere Vermittlungsprovisionen und vergleichbare Vergütungen, betragen bei Vollplatzierung zwei Millionen Euro, was 8 % in Bezug auf den Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlagen entspricht. Das Agio in Höhe von 5% bezogen auf den Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlagen ist in der genannten Gesamthöhe der Provisionen mit berücksichtigt. Die Aufwendungen für die Konzeption der Vermögensanlagen, Prospekterstellung, den Druck und das weitere Marketing zur Anleger und Vertriebsgewinnung werden im Verkaufsprospekt mit 500.000,- Euro angegeben. Die Zeichnungsfrist endet mit Vollplatzierung der Vermögensanlagen, jedoch spätestens zwölf Monate nach Billigung des Verkaufsprospektes. Das Datum der Prospektaufstellung war der 22. April 2016. Das Angebot erfolgt ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland. Zur Erzielung der Erträge beabsichtigt die Emittentin eine Investition der aus den Nachrangdarlehen „CapStar One“ zufließenden Mittel schwerpunktmäßig in solide und inflationsgeschützte Werte wie Immobilien, Beteiligungen, festverzinsliche Wertpapiere und andere Festzinsanlagen. Aktiv gemanagte Anlagestrategien im Bereich alternativer Investments sollen zu einer Ertragssteigerung führen.

Als wichtigste Tätigkeitsbereiche werden der unmittelbare und mittelbare Erwerb von Bestands- und Handelsimmobilien sowie Bauträgerprojekten auf dem Bundesgebiet und der Erwerb von Beteiligungen an Maklergesellschaften, die ihrerseits Investment- oder Versicherungsbestände aufkaufen und verwalten anvisiert. Darüber hinaus beteiligt sich die Emittentin an verschiedenen Unternehmen mit Gesellschaftsanteilen und/oder stillen Beteiligungen und vergibt Finanzierungen in Form von Darlehen an konzernprivilegierte Unternehmen. Untergeordnet werden Investitionen in Wertpapiere, Edelmetallen oder Rohstoffe in physischer Form vor oder indirekt über gemanagte Vermögensverwaltungsdepots zum Zwecke der Liquiditätssteuerung vorgenommen. Dabei handelt es sich jedoch um reine Nebentätigkeit und keinen Schwerpunkt der Tätigkeitsbereiche.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Finanzen

Kommentar schreiben