Cengiz Ehliz kann stolz auf das Wirken von weeCHARITY sein

| 1. Februar 2017 | 3 Kommentare

Projekt wee bedeutet auch, dass weeCHARITY erfolgreich helfen kann

Cengiz Ehliz, FlexCom-Gründer und weeConomy-Präsident

Cengiz Ehliz, FlexCom-Gründer und weeConomy-Präsident

Kreuzlingen/München – Das wee-Bonus-System von Cengiz Ehliz umfasst den Laden um die Ecke ebenso wie den Online-Handel und richtet sich auch an Vereine als Zielgruppe. Das Unternehmen ist jedoch nicht allein bestrebt, die Märkte zu durchdringen, sondern auch, sich im nicht-profitorientierten wohltätigen Bereich in der Gesellschaft zu verankern, wofür weeCHARITY steht. Mit der Gründung des gemeinnützigen Vereins „weeCHARITY for kids“ hat es sich der Gründer und Founder Cengiz Ehliz der erfolgreichen und weltweit tätigen Unternehmensgruppe weeCONOMY zur Aufgabe gemacht, in erster Linie hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen. Auch auf dem weeXmas Day am 18. Dezember in München (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/weexmas-day-in-muenchen-mit-lotterie-fuer-wohltaetige-zwecke/) wurde eine Charity-Tombola durchgeführt, deren Ausverkauf der Lotterielose zu einer großzügigen Spende führte. Dank weeCHARITY wurden schon einige erfreuliche Erfolge erzielt, so auch aktuell, indem eine karitative Maßnahme finanziert wurde.

Der 7-jährige Luca und seine sechsköpfige Familie erfuhren im Frühjahr 2015 nach einer langen Ärzte-Odyssee, dass Luca an einem Gehirntumor leidet. Nach einem operativen Eingriff, Chemotherapie und den Behandlungen konnte Luca nicht mehr gehen, sitzen und zeitweise nicht einmal mehr sprechen. Noch schlimmer kam es für die leidgeplagte Familie, als sie im Frühjahr 2016 bei der Nachuntersuchung erfuhren, dass der Krebs an gleicher Stelle zurückgekehrt war und die Ärzte nur geringen Chancen auf Heilung sahen. Sollten die Eltern ihr Kind nochmals diesem strapaziösen Prozedere aussetzen, war eine quälende Frage. Dann aber erfuhren sie nur kurze Zeit später von einer weniger invasiven Behandlungsmethode in München, welche jedoch nicht von der Krankenkasse übernommen wird. weeCHARITY entschloss sich, hier zu helfen und Lucas Eltern ließen die Behandlung vor kurzem durchführen – und das Ergebnis ist erfolgversprechend.

Und auch wenn sich die Nachhaltigkeit dieser Behandlung erst in etwa sechs Monaten zeigt, wird in jedem Fall der größte Wunsch von Luca in Erfüllung gehen: Luca wird definitiv ab September die Schule besuchen können. Wer darin einen Grund zu feiern sieht, dies bei einem guten Essen mit erlesenem französischen Wein zu tun gedenkt und gleichzeitig ein gutes Werk unterstützen möchte, dem sei beispielsweise das L’Opéra Restaurant Bistronomique in Aix-en-Provence empfohlen. Weshalb? Das L’Opéra Restaurant ist wee-Partner und mit wee erhält man dort 5 % Cashback, die natürlich auch für weeCHARITY gespendet werden können.

Von Rüdiger Dietrich

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Gesellschaft

Kommentar schreiben