Cengiz Ehliz kann weeCONOMY nach Medienoffensive weiter ausbauen!

| 24. Januar 2017 | Kommentieren

Cashback-System wee mit Unterstützung für Neujahrsvorsätze

Cengiz Ehliz, FlexCom-Gründer und weeConomy-Präsident

Cengiz Ehliz, FlexCom-Gründer und weeConomy-Präsident

Kreuzlingen/München – Das von Cengiz Ehliz entwickelte innovative Cashback-System wee will nicht allein über weeCharity positiv wirken. Gerade zum Jahresanfang, der traditionell von vielen guten Vorsätzen geprägt ist, macht das Projekt auf seinen Nutzwert aufmerksam. Zumeist beziehen sich besagte Vorsätze auf Gewichtsreduktion und gesünderes Leben, will heißen korrelieren stark mit allem rund um den Sport. Hierzu hat die weeCONOMY AG auf seinem Blog nicht nur einige Anregungen zusammengestellt, sondern auch dargestellt, inwiefern man dabei vom Cashback-System wee profitieren kann. Ein Beispiel hierfür ist unter anderem die Sportkleidung, für die angeraten wird, sich bei „the hut“ umzusehen, und zwar nicht allein der Auswahl wegen, sondern vor allem auch um von den 3 % wee Cashback zu profitieren. Allgemein finden sich auf dem Internetauftritt von wee zahlreiche Shops, die neben den mit den guten Vorsätzen kompatiblen Angeboten zudem eine Menge Cashback erwarten lassen. Zu den Shops gehören zum Beispiel Gymondo, Hollywood-Fit, Fitnessapparaat, Myprotein, Ictiva, Slenderton, nencini oder Vaola.

Dies heißt aber nicht, dass wee sich auf die Ernährungs- oder Gesundheitsindustrie einschränken würde. In der Slovakei beispielsweise konnte wee das Garten-Center Rogaska als Partner gewinnen, in dem 2,5 % Cashback zu erhalten sind, oder auch „La Grande Savonnerie“ in Südfrankreich. Nicht zuletzt aufgrund seiner jüngsten Medienoffensive (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/weeconomy-stellte-in-muenchen-seine-medienkampagne-vor/) wird die Entwicklung bei wee spürbar Fahrt aufgenommen haben. Das Bonus-System von weeConomy umfasst den Laden um die Ecke ebenso wie den Online-Handel und richtet sich auch an Vereine als Zielgruppe. Neben der weeCard oder weeApp, über die das Cashback-System im Einkauf funktioniert, gibt es weeKISS, um Freunde einzuladen oder weeJOB, für die, die sich als Microjobber engagieren wollen, sowie sogar eine weeWatch und ein weePhone und dergleichen mehr. Beim Cashback-System wee erhält der Nutzer für jeden Einkauf wee auf seinem Benutzerkonto gutgeschrieben, die dieser sich auch in Geld auszahlen lassen kann. Und selbst der weePartner verdient an den Umsätzen, die mit der Kundenkarte bei anderen weePartnern gemacht werden, sprich es wird an sämtlich Einkäufen seiner Kunden bei zahlreichen weePartnern weltweit verdient.

Von Rüdiger Dietrich

Stichworte: , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben