CrowdCircus: Crowdfunding-Projekte auf einen Blick

| 14. Juni 2017 | 5 Kommentare

CrowdCircus: „Eine Seite. Alle Crowd-Projekte. Unendliche Möglichkeiten.“

CrowdCircus

CrowdCircus

Wien – Unter dem Motto „Eine Seite. Alle Crowd-Projekte. Unendliche Möglichkeiten.“ startete das österreichische Start-Up „CrowdCircus“ soeben erfolgreich den Live-Betrieb seines gleichnamigen Online-Portals. Europaweit aggregiert das Unternehmen in Echtzeit tausende Crowdfunding-Projekte und stellt diese Informationen im vergleichbaren Format kostenlos zur Verfügung. Von A-Z Crowd-Projekte aus den unterschiedlichsten Kategorien, egal ob Immobilienprojekt, Design-Startup, E-Commerce-Shop oder Wohltätigkeitsinitiativen zu entdecken helfen ist das Ziel dieses neuen Crowdfunding-Startups. „Dank der intelligenten Kategorie-Zuordnung hilft Ihnen CrowdCircus dabei, Crowdfunding- und Crowdinvesting-Projekte zu identifizieren, die wirklich zu Ihnen passen“, verspricht das junge Projekt auf seinem Internetauftritt. Vergleichsportale haben sich in vielen Bereichen bereits durchgesetzt und eben dies überträgt das österreichische Startup nun auf Crowdfunding-Projekte. Das Modell basiert auf Transparenz und Vielfalt.

Logische Konsequenz des positiven Wachstums

Das CrowdCircus-Gründungsteam sieht den neuen Service als logische Konsequenz des positiven Wachstums des europäischen Crowdfunding-Markt in den vergangenen. Europaweit durchsucht CrowdCircus.com Crowdfunding-Plattformen hinsichtlich neuer Projekte und stellt diese anschließend in einem vergleichbaren Format kostenlos online zur Verfügung. Crowdfunding-Interessenten sollen dadurch den Überblick behalten und dank individualisierbarer Suchfilter mit wenigen Klicks die passenden Projekte finden. Zusätzlich können sich User über Suchagenten komfortabel per E-Mail über neue Projekte informieren lassen, die ihren individuellen Interessen entsprechen. 25 unterschiedlichen Kategorien reichen von Design, Immobilien bis hin zu Nachhaltigkeit und Technologie. Weltweit konnte CrowdCircus mehr als 500 Crowdfunding-Plattformen ausfindig machen, die nach und nach ihren Weg auf die Website finden sollen. In der kostenlosen CrowdCircus-Akademie informiert das Start-Up umfassend aber auch kritisch über die wichtigsten Hintergrundkonzepte und die Chancen & Risiken, die sich bei Crowdfunding-Projekten ergeben können.

Derzeit weit über 2.500 aktive Projekte

„Allein im deutschsprachigen Raum konnten wir bereits 50 unterschiedliche, qualitativ hochwertige Crowdfunding-Plattformen identifizieren, die derzeit weit über 2.500 aktive Projekte anbieten. Hier plattform-übergreifend nach passenden Projekten zu suchen, hat sich für Crowdfunding-Interessenten bislang als sehr zeitintensive Aufgabe herausgestellt“, erklärt Sebastian Scholda, Geschäftsführer und Mitgründer von CrowdCircus.

Von Rüdiger Dietrich

Hier geht es zur Seite: CrowdCircus

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Finanzen, Startups

Kommentar schreiben