Dank Böhmermann: Bundesrepublik Deutschland erkennt Islamischen Staat an

| 7. April 2016 | Kommentieren
Jan Böhmermann in Rostock (2014), Bild: Jonas Rogowski, CC BY-SA 3.0

Jan Böhmermann in Rostock (2014), Bild: Jonas Rogowski, CC BY-SA 3.0

Der Satiriker Jan Böhmermann, von dem man im Übrigen halten kann, was man will, hatte im Rahmen des NDR-Magazins Extra 3 ein durchaus deftiges, bisweilen vielleicht auch zutreffendes, Gedicht vorgetragen, welches Recep Tayyip Erdogan angriff.

Es gab dazu Bestrebungen aus der Türkei, den Beitrag verbieten zu lassen, was von deutscher Seite mit Hinweis auf die Pressefreiheit zurückgewiesen wurde. Nichtsdestotrotz verschwand er schließlich aus der ZDF-Mediathek und von verschiedenen Internetportalen. Merkel hatte das Gedicht als „bewußt verletzend“ bezeichnet.

Nichtsdestotrotz ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft Mainz gegen Jan Böhmermann. Der Verdacht laute auf „Beleidigung von Organen oder Vertretern ausländischer Staaten“. Der dafür in Anwendung gebrachte Paragraph 103 des Strafgesetzbuchs lockt im Fall einer Verurteilung mit einer Haftstrafe von bis zu drei Jahren für Böhmermann.
Nun bleibt zu klären, welchen ausländischen Staat Erdogan organisch vertritt. Angesichts seiner Politik gegen das säkulare Syrien unter Baschar al-Assad und seiner Förderung radikalsunnitischer Terroristen läßt sich schlußfolgern, Erdogan sei das Oberhaupt des IS, des „Islamischen Staates“. Aber seit wann ist dieser von der Bundesrepublik Deutschland als Staat anerkannt? Was haben wir da verpaßt? Wird demnächst tatsächlich der ehemalige Gangsta-Rapper Deso Dogg und gegenwärtige mehrfach totgeglaubte Kuffarschlächter Abu Talha al-Almani, der bürgerlich mal Denis Cuspert hieß, in Berlin als Botschafter residieren? Machen wir uns darauf gefaßt!

Eine andere Frage ist jene, wie das denn allgemein mit der „Beleidigung von Organen oder Vertretern ausländischer Staaten“ so ist. Den Kopf des IS darf man anscheinend nicht mehr beleidigen, hingegen ist dergleichen gegenüber anderen Politikern gang und gäbe. In der FAZ war der russische Präsident Wladimir Putin im März 2014 in einem Artikel „Die Faschisten sitzen im Kreml“ von Stefan Plaggenborg mit Mussolini verglichen worden, der Russenfresser Zbigniew Brzezienski hatte die Formulierung von „Moskaus Mussolini“ ja im Wall Street Journal schon 2004 geprägt. Bislang galt dergleichen jedenfalls nicht unbedingt als Lob.

Geradezu sprichwörtlich ist das Wuchern irgendwelcher „Hitler“ an den Spitzen von Staaten, welche sich der US-geführten unipolaren Weltordnung widersetzen. Hans Magnus Enzensberger bezeichnete 1991 im Spiegel Saddam als „Hitlers Wiedergänger“, der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad wurde u.a. im Berliner Kurier 2010 von Frederik Ahrens als „Mullah-Hitler“ geschmäht. Zuletzt war es vor allem Syriens Assad, der zum „Schlächter von Syrien“ und zum „Hitler“ wurde, etwa in einer BILD-Kolumne eines populären Freundes alkoholischer Getränke namens Franz Josef Wagner. Gab es Ermittlungen gegen Plaggenborg, Enzensberger, Ahrens, Wagner wegen „Beleidigung von Organen oder Vertretern ausländischer Staaten“? Oder wenigstens Anzeigen? Fehlanzeige. Keiner dieser Herren mußte ins Gefängnis. Was läßt sich dem Geschriebenen entnehmen? Erstens: der IS ist als Staat anerkannt. Denis Cuspert wird sein erster Botschafter in Berlin werden. Zweitens: „Hitler“
ist spätestens seit 1991 keine Beleidigung mehr, also rehabilitiert. Logisch, oder?

Verweise:
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/erdogan-schmaehgedicht-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-zdf-moderator-jan-boehmermann-a1319920.html
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/merkel-boehmermann-gedicht-ueber-erdogan-bewusst-verletzend-a1319383.html
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/wladimir-putins-faschistische-selbstinszenierung-12856254.html
http://www.wsj.com/articles/SB109563224382121790
https://hanswernerklausen.wordpress.com/2012/01/06/%E2%80%9Emoskaus-mussolini-und-rusland-als-%E2%80%9Eunfreies-land-zbigniew-brzezinski-sieht-rusland-auf-dem-weg-in-den-faschismus/
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13487378.html
http://www.berliner-kurier.de/attentat–hier-geht-der-mullah-hitler-in-deckung-regimegegner-schleudert-granate-auf-praesidenten-konvoi-irans-praesident-ahmadinedschad-17619536
http://www.bild.de/wa/ll/bild-de/unangemeldet-42925516.bild.html

Stichworte: , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Satire

Kommentar schreiben