Dextro hebt Rating für PROJECT-Fonds Wohnen 15 auf AA an

| 14. Dezember 2016 | Kommentieren

Analysehaus bestätigt Strategie von Wolfgang Dippold

Geschaeftsleitung PROJECT Investment Gruppe mit Wolfgang Dippold, Foto: PROJECT-Gruppe

Geschaeftsleitung PROJECT Investment Gruppe mit Wolfgang Dippold, Foto: PROJECT-Gruppe

Von Friedrich Walstadt

Bamberg – Das unabhängige Darmstädter Analysehaus Dextro hat das Rating seiner Stabilitätsanalyse für den PROJECT Immobilienentwicklungsfonds Wohnen 15 von AA- auf AA angehoben. Gleichzeitig wurde die Risikoklasse von Stufe 4 auf 3 gesenkt. Die hohe Streuungsbreite des im Januar 2015 konzeptionsbedingt als Blind-Pool in die Platzierung gestarteten Immobilienentwicklungsfonds Wohnen 15 hat die Analyseexperten von Dextro überzeugt, das Fondsrating anzuheben und eine Absenkung der Risikoklassifizierung vorzunehmen. Der Teilzahlungsfonds hat bislang rund 25 Millionen Euro Eigenkapital akquiriert und bislang in 24 Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen in den Metropolregionen Berlin, Frankfurt, Hamburg, Nürnberg, München, Düsseldorf und Wien investiert. Der Wohnen 15 kann ab einer Mindestanlagesumme in Höhe von 10.140 Euro gezeichnet werden. Diese werden über eine anfängliche Erstzahlung und monatliche Teilzahlungen zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag geleistet. Die Einzahlungsdauer beträgt jeweils 12 Jahre. Das Laufzeitende ist auf den 31.12.2029 festgeschrieben. Die Renditeerwartung beträgt sechs Prozent pro Jahr und mehr vor Steuern.

Der vom fränkischen Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten PROJECT Investment platzierte Alternative Investmentfonds (AIF) Wohnen 15 sollte ursprünglich Ende 2016 geschlossen werden, die Platzierungsphase wird jedoch um ein halbes Jahr verlängert. „Aufgrund der aktiven Nachfrage nach unserem Teilzahlungsfonds haben wir die Platzierungsphase bis 30. Juni 2017 verlängert und gehen von einem Eigenkapitalvolumen von bis zu 35 Millionen Euro aus, mit dem der AIF geschlossen wird“, sagt Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH. „Die aktuelle Diversifikation des Portfolios reduziert die immobilienspezifischen Risiken signifikant“, so die Begründung der Dextro Ratingexperten. „Außerdem werden die Investitionen auf allen Ebenen ausschließlich ohne Fremdkapital refinanziert“ Die Analysten verweisen auch auf den positiven Track Rekord in der Sub-Assetklasse Wohnimmobilien-Projektentwicklung, und dass die Investitionskriterien beim Portfolioaufbau stringent eingehalten werden. Zudem wird bezüglich der Desinvestitionsstrategie darauf verwiesen, dass die Veräußerung der Immobilien an Privatpersonen aufgrund ihrer geringeren Abhängigkeit von Marktentwicklungen eine wesentlich geringere Volatilität im Vergleich zum Verkauf an institutionelle Kapitalanleger aufweist. Auf diesen Sachverhalt hat PROJECT-Vorstand Wolfgang Dippold in seinem jüngsten Nortexa-Interview ebenfalls hingewiesen: http://www.nortexa.de/erneut-im-gespraech-mit-wolfgang-dippold-project-investment-ag/

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Finanzen

Kommentar schreiben