Erfolgreicher Abschluss von fünf Immobilienentwicklungen für PROJECT AG

| 27. März 2017 | 3 Kommentare

Wolfgang Dippold darf sich über Platz 1 im k-mi-Platzierungsranking freuen

PROJECT Investment AG

PROJECT Investment AG

Bamberg – Mit einer durchschnittlichen Objektrendite von über 12 Prozent auf das eingesetzte Kapital setzt der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT um Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Dippold die Serie der erfolgreich abgeschlossenen Wohnbauprojekte fort. Außerdem konnte der rein eigenkapitalbasierte Immobilienentwickler im Segment Immobilien Deutschland erneut den ersten Platz in Bezug auf die Höhe des über alle Investorengruppen akquirierten Eigenkapitalvolumens belegen. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden die drei Berliner Neubauprojekte in der Brandenburgischen Straße 10-12 in Steglitz, Buddestraße 14 in Tegel sowie die Finckensteinallee 137 in Lichterfelde-West mit positiven Objektrenditen abgeschlossen. Ebenso weitere zwei Münchener Immobilienentwicklungen in der Von-Kahr-Straße 31 in Untermenzing und in der Hechtseestraße 62 in Ramersdorf.

Die fünf Objektabschlüsse umfassen 171 Wohneinheiten mit einem Gesamtverkaufsvolumen von rund 64 Millionen Euro. Die durchschnittliche Objektrendite beträgt 12,02 Prozent auf das eingesetzte Kapital. Die Gesamtrendite aller 46 bislang abgeschlossenen Objekte – davon 34 innerhalb der PROJECT Immobilienentwicklungsfonds – liegt ebenfalls bei über 12 Prozent pro Jahr nach Gewerbesteuer. Der Branchenexperte kapital-markt intern (k-mi) hat die Platzierungsergebnisse der Initiatoren im Segment Immobilien Deutschland analysiert. Privatanleger und institutionelle Investoren haben 268,9 Millionen Euro inklusive Agio Eigenkapital über die Immobilienentwicklungsfonds der PROJECT Investment AG investiert. Damit sichern sich die Bamberger auch im Jahr 2016 den ersten Platz innerhalb dieses Segmentes. Auch in der Mainmetropole Frankfurt hat PROJECT bereits mit Verkäufen begonnen (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/project-investment-ag-beginnt-mit-verkaeufen-in-mainmetropole/)

Der Mitte Juni 2016 in die Platzierung gestartete Publikums AIF „Metropolen 16“ der PROJECT-Gruppe erhielt nicht nur von k-mi und TKL Bestnoten, sondern wurde ebenso durch das Darmstädter Ratinghaus Dextro mit einem sehr guten AA bewertet. Die Mindestanlagesumme des Fonds beträgt 10.000 € zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag. Seine Laufzeit endet am 31.12.2025, wobei zu erwähnen ist, dass der Fonds mit einem fixierten Desinvestitionskonzept ausgestattet ist, das für Investoren frühzeitige Kapitalrückflüsse ab dem 01.01.2022 ermöglicht. Die Zielrendite nach Fondskosten wird mit sechs Prozent pro Jahr und darüber angegeben.

Von Friedrich Walstadt

Stichworte: , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben