Kategorie: Satire

Konsequent gleichgültig in Berlin

| 13. September 2016 | Kommentieren
Konsequent gleichgültig in Berlin

Am 18. September sollen Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zur Bezirksverordnetenversammlung stattfinden. Erstmals wird diesmal auch die „Neutrale Partei Deutschlands“ antreten. Bemerkenswerterweise verzichtet sie auf ein Parteikürzel, was sich als Inkompetenz oder Desinteresse gegenüber Verwechslungen deuten ließe.

Weiterlesen

Kramp-Karrenbauer: „Angela Merkel ist die Richtige“

| 29. August 2016 | Kommentieren
Kramp-Karrenbauer: „Angela Merkel ist die Richtige“

Unzusammenhängende Betrachtungen, Teil 6 Die Überlegungen innerhalb der CDU über eine mögliche neue Kandidatur der Bundeskanzlerin Angela Merkel (62) nehmen zusehends apokalyptisch-romantische Züge an. Dabei hatte Merkel, seit 2005 Kanzlerin der Bundesrepublik, eine Festlegung in dieser Angelegenheit bislang vermieden. Eine ganze Riege christdemokratlicher Prominenz beschwört nun die Alternativlosigkeit des bisherigen Kurses, nicht nur den Inhalten, […]

Weiterlesen

Die unvergleichliche Claudia Roth vergleicht Sahra Wagenknecht – mit Trump

| 29. Juli 2016 | Kommentieren
Die unvergleichliche Claudia Roth vergleicht Sahra Wagenknecht – mit Trump

Unzusammenhängende Betrachtungen, Teil 5 „Trump ist das neue Hitler“ las ich in irgendeinem ins Netz gepurzelten Kommentar. Tatsächlich (aufmerksame Leser stellen fest, daß ich diese Behauptung nicht mit Beispielen belege – ich könnte es aber) finden sich immer häufiger Vergleiche von Personen, welche gegen die herrschende politische Korrektheit verstoßen, mit dem US-amerikanischen Verunsicherer des Establishments. […]

Weiterlesen

EU-Kommission will Migranten erschießen lassen

| 17. Juli 2016 | Kommentieren
EU-Kommission will Migranten erschießen lassen

Unzusammenhängende Betrachtungen, Teil 4 Von Ruedi Strese Brüssel – Am 13. Juli hat die EU-Kommission eine Liste verabschiedet, welche der konsequenten Bekämpfung von Nicht-EU-Ausländern dient. 37 Tier- und Pflanzenarten stehen auf dieser Liste der nicht erwünschten Einwanderer, die prominteste dürfte der Waschbär sein. Nach der von der EU-Kommission veröffentlichten Erklärung leben innerhalb der EU 12.000 […]

Weiterlesen

Schäuble, Ströbele und die Ödipus-Republik

| 9. Juni 2016 | Kommentieren
Schäuble, Ströbele und die Ödipus-Republik

In der bundesrepublikanischen Diskussion taucht ein Thema immer wieder auf, nämlich Inzest und Inzucht. Das Thema wurde von verschiedenen Seiten angegangen, exemplarisch wollen wir hier zwei Figuren, die sich dazu geäußert haben, nämlich den Grünen Hans-Christian Ströbele und den gegenwärtige Finanzminister Wolfgang Schäuble, willkürlich herausgreifen und so tun, als hätten diese Beiträge etwas miteinander zu tun. Vielleicht haben sie das ja auch, irgendwie.

Weiterlesen

Das Ende der Satire in Sachsen?

| 23. Mai 2016 | Kommentieren
Das Ende der Satire in Sachsen?

Wenn Political Correctness auf Party-Schlager trifft Von Karl Buckatz Normalerweise ist die Welt des Party-Schlagers auf den Ballermann und ähnliche Etablissements in Deutschland beschränkt. Die Texte, in denen es um Köpfe geht, auf denen sich eine Zwiebel befindet oder die Haare schön sind, bleiben nach durchtanzten (und durchzechten) Nächten selten in Erinnerung. Das war bislang […]

Weiterlesen

Karneval der Kulturen im Zwielicht

| 17. Mai 2016 | Kommentieren
Karneval der Kulturen im Zwielicht

Einen „unerhörten Vorfall“ nannte Frau Kevin-Klaudius von Rothenburg von der Linksalternativen Partei die Behauptung der Polizei, zwei im Rahmen des Straßenfests „Karnevals der Kulturen“ als sexueller Übergriffe gegen Frauen und Diebstahls verdächtig geltende junge Männer seien „türkischer Herkunft“.

Weiterlesen

Sigmar Gabriel: „Ich mag Angela lieber als Papi“

| 8. Mai 2016 | Kommentieren
Sigmar Gabriel: „Ich mag Angela lieber als Papi“

Vor kurzem hieß es noch, Sigmar Gabriel wäre mit Sicherheit der nächste Kanzlerkandidat der SPD. Nun gehen Gerüchte um, der voluminöse SPD-Chef wolle das Handtuch werfen. Ein Besuch im Kanzleramt sollte uns Klarheit verschaffen.

Weiterlesen

Wiener Toilette von Comedy-Figur verstopft?

| 27. April 2016 | Kommentieren
Wiener Toilette von Comedy-Figur verstopft?

Eine engagierte linke Wiener Kaffeehausbetreiberin zeigte sich wenig erfreut über das jüngste österreichische Wahlergebnis, bei welchem der FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer 35% der Stimmen auf sich vereinen konnte, und beschloß, ihrem Unmut Ausdruck zu verleihen, indem sie sich mit einem Aufstellschild an Hofers Wähler richtete: “Wenn du bei diesen 35% dabei bist, geh doch BITTE einfach weiter. DANKE. #rightwingNOTwelcome”. Neben Zustimmung gab es noch viel mehr Proteste. Hat sich nun auch Mr. Bean den Gegnern der Kaffeehausbetreiberin angeschlossen?

Weiterlesen

Flüchtlinge: versklavt, gefoltert, rausgeschmissen?

| 12. April 2016 | Kommentieren
Flüchtlinge: versklavt, gefoltert, rausgeschmissen?

Wenn wir etwas vom Leben auf einem Schloß hören, denken die meisten von uns an ein Leben in Glück und Luxus, an elegant gekleidete Prinzessinnen, gepflegte Gärten und eine mit erlesenen Köstlichkeiten gedeckt Tafel. Für eine Gruppe von Flüchtlingen wurde es jedoch zu einem schrecklichen Albtraum.
Dabei fing alles ganz harmlos an. Die Gemeinde Bruckneudorf im österreichischen Burgenland sollte 350 Asylbewerber in einer Massenunterkunft aufnehmen. Kein schöner Gedanke, soviele Menschen auf engem Raum unterbringen zu müssen. Da erschien das Angebot einer lokalen Schloßbesitzerin wie ein Geschenk des Himmels, denn diese stellte kurzerhand ihr Schloß zur Verfügung und schuf so eine angenehme Unterkunft für 50 Asylbewerber.

Weiterlesen

Dank Böhmermann: Bundesrepublik Deutschland erkennt Islamischen Staat an

| 7. April 2016 | Kommentieren
Dank Böhmermann: Bundesrepublik Deutschland erkennt Islamischen Staat an

Der Satiriker Jan Böhmermann, von dem man im Übrigen halten kann, was man will, hatte im Rahmen des NDR-Magazins Extra 3 ein durchaus deftiges, bisweilen vielleicht auch zutreffendes, Gedicht vorgetragen, welches Recep Tayyip Erdogan angriff.

Es gab dazu Bestrebungen aus der Türkei, den Beitrag verbieten zu lassen, was von deutscher Seite mit Hinweis auf die Pressefreiheit zurückgewiesen wurde. Nichtsdestotrotz verschwand er schließlich aus der ZDF-Mediathek und von verschiedenen Internetportalen. Merkel hatte das Gedicht als „bewußt verletzend“ bezeichnet.

Weiterlesen