Goldener Herbst für Thomas Olek und publity AG!

| 26. Oktober 2017 | 2 Kommentare

Thomas Olek realisiert weiteren Vermietungs- und drei Veräußerungserfolge!

Thomas Olek, publity AG, Nortexa, Foto: publity.de

Thomas Olek, publity AG, Nortexa, Foto: publity.de

Leipzig – Beim Immobilienfinanzierer publity AG (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/thomas-olek-kann-mit-seiner-publity-ag-allseits-ueberzeugen/) um Firmenchef Thomas Olek war im Oktober einiges los. Anfang des Monats wurde bei der ca. 16.650 Quadratmeter großen Immobilie „K-LAN“ in Düsseldorf einen Vermietungserfolg erreicht. Der Immobiliendienstleister und für das Objekt beauftragte Property Manager GCM Gebäude- und Centermanagement GmbH hat einen Mietvertrag ab 01.01.2018 abgeschlossen. Der ganzheitliche Dienstleister vor allem für das gewerbliche Immobilienmanagement ist bereits seit vielen Jahren ein Partner der publity AG und betreut mehrere Objekte im Portfolio als Property Manager. Darüber hinaus konnte publity in diesem Monat drei Veräußerungserfolge verzeichnen. publity hat für den geschlossenen Publikums-AIF „publity Performance Fonds Nr. 6“ nicht nur die Unternehmenszentrale des Modehauses Takko – ein laut Olek renditestarkes Investment – im westfälischen Telgte profitabel veräußert, sondern zudem einen großen Bürokomplex in Unterschleißheim bei München. publity konnte in der knapp zweijährigen Haltedauer den Vermietungsstand der 545. Immobilie des Asset-Management-Portfolios von publity deutlich verbessern und dadurch den Wert der Immobilie steigern.

„Wir haben am Standort Unterschleißheim bereits einige Investments getätigt und konnten unsere Asset-Management-Kompetenz insbesondere auch in Randlagen von Metropolen weiter ausbauen. Auch bei der nun veräußerten Immobilie waren wir im Asset Management erfolgreich, zudem entwickelt sich der Standort insgesamt sehr positiv. So konnten wir auch diese Immobilie mit Gewinn verkaufen“, erklärte Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG. Und auch das markante „Haus der Wirtschaftsförderung“ in Duisburg konnte publity nach nur 18-monatiger Haltedauer mit Gewinn veräußern. Durch den elliptischen Grundriss und zwei getrennte Treppenhäuser ist die Immobilie ideal als Multi-Tenant-Objekt geeignet. „Durch unser aktives Asset-Management, die ein Kernbaustein unserer Manage-to-Core-Strategie darstellt, konnten wir den Vermietungsstand des Objekts erheblich steigern und es so gerade für professionelle Investoren als Investment attraktiv machen. Wir haben dadurch eine Wertsteigerung erreicht, die wir nun durch den erfolgreichen Verkauf realisieren konnten“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG. Die Kanzlei CMS Hasche Sigle hat mit die umfassende rechtliche Beratung bei den Transaktionen übernommen.

Von Rüdiger Dietrich

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben