iFunded.de zahlt Anleger des ersten Projekts vorzeitig aus

| 25. Juli 2017 | Kommentieren

Michael Stephan visiert größtes deutsches Immobilien-Crowdfunding-Projekt an

Michael Stephan, Gründer und Geschäftsführer von iFunded

Michael Stephan, Gründer und Geschäftsführer von iFunded

Berlin – Die Online-Immobilien-Investmentplattform iFunded.de um Geschäftsführer Michael Stephan ist eine digitale Plattform, die private Anleger mit führenden Profi-Investoren der Immobilienwirtschaft für gemeinsame Projekte zusammenbringen möchte. Damit will iFunded den Zugang zu exklusiven Projektfinanzierungen, die bislang nur institutionellen Anlegern vorbehalten waren, ermöglichen. Aktuell schloß iFunded sein Auftaktprojekt „Central Berlin“ erfolgreich ab und zahlt bereits etwa sieben Monate vor dem geplanten Rückzahlungszeitpunkt den Anlegern ihr Kapital zuzüglich der Rendite von fünf Prozent sowie einem Bonuszins von einem Prozent aus. Die nun gemeinsam mit der Einlagesumme ausgezahlte Gesamtrendite beträgt somit über sechs Prozent p.a. „Die vorzeitige Auszahlung der Schwarmgelder zeigt, dass wir die Verpflichtung gegenüber unseren Anlegern wie auch die an uns selbst gestellten Ansprüche einhalten. Unser sehr sorgfältiger Auswahlprozess zahlt sich damit genauso aus wie die Strategie auf Bestandsobjekte mit konstantem Cashflow zu setzen“, kommentierte Michael Stephan, Gründer und Geschäftsführer von iFunded.de.

„Central Berlin“ ist das prominente, denkmalgeschützte Ensemble am Strausberger Platz in Berlin-Friedrichshain. Mithilfe von knapp über einer Million Euro Crowd-Kapital wurden die Sanierungsmaßnahmen an der historischen Wohnimmobilie finanziert. Zu den Anlegern zählten private und institutionelle Investoren. Sie konnten bereits ab 250 Euro in das Objekt investieren und erhielten alle sechs Monate unterjährige Zinszahlungen bei einer festen Verzinsung von fünf Prozent sowie einen Bonuszins von einem Prozent bei der vorzeitigen Rückzahlung ihres Investments. Mit einem Gesamtemissionsvolumen von zehn Millionen Euro startet iFunded.de das deutschlandweit größte Immobilien-Cowdfunding-Projekt. In diesem Zuge erweitert die Online-Immobilien-Investmentplattform das eigene Produktportfolio und bietet Investments in das Projekt „Eisenzahnstraße“ erstmals in Form einer Anleihe an. Für dieses besicherte Wertpapier ist zum Emissionstag die Handelbarkeit an der Frankfurter Wertpapierbörse beabsichtigt. „Neben der höheren Transparenz gegenüber Nachrangdarlehen eröffnet sich für die Crowd somit auch erstmals ein Zweitmarkt“, ließ Stephan wissen. Der veröffentlichte Wertpapierprospekt ist elektronisch unter www.iFunded.de abrufbar.

Parallel zum derzeit laufenden Private-Placement mit einer Mindesteinlage von 100.000 Euro können ab sofort auch private Investoren ab einer Summe von 1.000 Euro die Anleihe zeichnen. Die Laufzeit der Anleihe beträgt rund 3,5 Jahre. Die Anleger erhalten halbjährlich Zinszahlungen bei einer jährlichen Verzinsung von 5,5 Prozent. Mithilfe des eingesammelten Kapitals sollen die Sanierungsmaßnahmen der circa 13.000 Quadratmeter großen Bestandsimmobilie finanziert werden.

Von Rüdiger Dietrich

Stichworte: , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Finanzen

Kommentar schreiben