Patrizia AG erwirbt 400-Millionen-Portfolio und erhält BRK-Mandat

| 27. Juli 2016 | Kommentieren

Immobilienerwerb in Deutschland,Niederlande und Nordic Region

Patrizia AG, Wolfgang Egger, Foto: patrizia.ag

Patrizia AG, Wolfgang Egger, Foto: patrizia.ag

Von Friedrich Walstadt

Augsburg – Nach Erwerb eines Portfolios im mittleren dreistelligem Millionenbereich erhielt PATRIZIA erneut ein Mandat dieser Größenordnung. Neben dem Kauf von neun Büro- und Geschäftsimmobilien in den besten Bürolagen der wirtschaftsstärksten deutschen Metropolen in Höhe von 400 Mio. € von der Allianz Real Estate Germany GmbH erhielt die PATRIZIA Immobilien AG von der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Mandat über ebenfalls 400 Mio. € als Investment Manager. Die Immobilien des erstgenannten Portfolios befinden sich in Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt, Hannover und Düsseldorf und verfügen über 2.800 bis 38.000 Quadratmeter vermietbare Fläche, wobei der bekannte Sprinkenhof als Teil des Kontor-Viertels in Hamburg, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt das größtes Objekt im Portfolio darstellt. Für einen Fonds der Bayerische Versorgungskammer als heute größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands wird PATRIZIA ein europaweites Wohnimmobilienportfolio sowohl in bestehende Wohnimmobilien als auch in Neubauprojektentwicklungen vor allem in den Niederlanden sowie in der Nordic Region aufbauen.

Der Ankauf des Immobilienportfolios erfolgte für den nun voll investierten Immobilienfonds „PATRIZIA GewerbeInvest Deutschland II“, der erst im zweiten Halbjahr 2015 neu aufgelegt worden ist und im Zuge des Erwerbs von 600 Mio. auf 800 Mio. € aufgestockt wurde. „Das Portfolio ist qualitativ extrem hochwertig, da es Immobilien in den attraktivsten Büromärkten mit einem ausgewogenen Mietermix und einer hohen Vermietungsquote aufweist. Es bietet unseren Kunden die einmalige Chance mit werthaltigen Immobilien an der wirtschaftlichen Entwicklung der besten deutschen Bürostandorte zu partizipieren“, sagte Philipp Schaper, Group Head of Transactions bei PATRIZIA. Bonitätsstarke Mieter in den einzelnen Immobilien sind beispielsweise HSBC Trinkaus & Burkhardt, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sowie die Allianz Gruppe. Insgesamt werden die Immobilien von rund 180 Mietern genutzt. Die durchschnittliche Restvertragsmietlaufzeit liegt bei mehr als dreieinhalb Jahren, die Vermietungsquote bei 94 %. Unterstützt wurde PATRIZIA beim Ankauf vom Immobilienberatungsunternehmen CBRE.

„Wir freuen uns, dass einer der größten institutionellen Investoren in Deutschland unsere Kompetenz als europäisches Immobilieninvestmenthaus mit lokalen Experten in allen relevanten Immobilienmärkten für ihre Investmentstrategie nun auch im Rahmen eines Einzelmandats nutzen möchte“, äußerte sich wiederum Jochen Reith, Group Head of Institutional Clients DACH bei PATRIZIA zum Mandat der BVK. Bereits im März hatte PATRIZIA für das neu aufgelegte Mandat ein großes 1275 Wohnungen umfassendes Wohnungsportfolio mit Kaufpreis von rund 150 Mio. € an 23 Standorten in den Niederlanden angekauft.

Stichworte: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben