PROJECT – Halbjahresumsatzrekorde bei Eigenkapitalgewinnung und Wohnungsverkäufen

| 6. Juli 2016 | Kommentieren

Wolfgang Dippold geht von Verdoppelung des Platzierungsvolumen in 2016 aus

Geschaeftsleitung PROJECT Investment Gruppe mit Wolfgang Dippold, Foto: PROJECT-Gruppe

Geschaeftsleitung PROJECT Investment Gruppe mit Wolfgang Dippold, Foto: PROJECT-Gruppe

Von Friedrich Walstadt

Bamberg – Die PROJECT-Gruppe schafft es, weiter Erfolgsmeldungen zu liefern. Im ersten Halbjahr 2016 sind beim fränkischen Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT nicht allein die Wohnungsverkäufe um 21 % gestiegen, das Bamberger Unternehmen erhielt zudem so viel Eigenkapital von privaten, semi-professionellen und institutionellen Investoren, wie noch nie in der 21-jährigen Unternehmensgeschichte. Während über das gesamte Vorjahr hindurch das Zeichnungsvolumen bei 90 Mio. € lag, flossen dieses Jahr bereits bis Ende Juni schon 107 Mio. € Eigenkapital in PROJECT-Immobilienentwicklungsfonds, womit zur Halbzeit des Wirtschaftsjahres den Gesamtjahresumsatz des Vorjahres zu übertreffen. Um eine reibungslose Ausplatzierung des derzeit in die Platzierung startenden Publikums-AIF „Metropolen 16“ (Nortexa berichtete: https://www.nortexa.de/project-erhaelt-erneut-gutes-rating-fuer-publikums-aif-metropolen-16/) wird sich das Unternehmensmanagement keine großen Sorgen machen müssen. Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH, rechnet innerhalb der nächsten sechs Wochen mit den ersten Investitionen.

Umsatzmotor sind sowohl die Publikums- und semi-professionellen Fonds mit insgesamt 52 Mio. € Eigenkapital und dem mit Rekordplatzierungsvolumen Ende Juni geschlossenen Publikums-AIF Wohnen 14 als auch der institutionelle Immobilienentwicklungsfonds Vier Metropolen II, der in diesem Jahr bislang 55 Mio. € Eigenkapital akquiriert hat. Aber auch der semi-professionelle Spezial-AIF Metropolen SP 2 für Investoren ab 200.000 Euro Einmalanlage erfreut sich, laut Alexander Schlichting, steigender Zusprache. Nach nur drei Monaten Platzierungszeit hat der Metropolen SP 2 bereits in vier Immobilienentwicklungen investiert, darunter die beiden Berliner Objekte Reinhardtstraße und Berner Straße, die Brodersenstraße in München sowie das Ende Juni angekaufte Objekt Dachauerstraße in Erding bei München.

Ebenso konnte die PROJECT Immobilien Gruppe das Verkaufsvolumen der selbst entwickelten Wohn- und Gewerbeimmobilien an ihren Metropolstandorten im ersten Halbjahr weiter steigern. Während im vergleichbaren Vorjahreszeitraum 236 Wohneinheiten im Wert von 92 Mio. € veräußert wurden, lag die Zahl der verkauften Wohnungen im ersten Halbjahr bei 294 Wohnungen im Wert von 111 Mio. €. „Die Nachfrage nach stabilen Immobilieninvestitionen bei deutschen Anlegern ist immens. Wir gehen davon aus, dass wir durch unsere breite Aufstellung für alle Investorengruppen das Platzierungsvolumen 2016 auf 180 Mio. € verdoppeln werden“, prognostiziert Wolfgang Dippold, Vorstand und Gründer der PROJECT Investment Gruppe.

Stichworte: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben