PROJECT legt bei Wohnungsverkauf zu und stellt Fachkräfte ein

| 7. April 2017 | 1 Kommentar

PROJECT legt bei Wohnungsverkauf zu und stellt Fachkräfte ein

Wolfgang Dippold, Vorstand PROJECT Beteiligungen AG PROJECT Vermittlungs GmbH (Geschäftsführer), Foto: project-investment.de

Wolfgang Dippold, Vorstand PROJECT Beteiligungen AG PROJECT Vermittlungs GmbH (Geschäftsführer), Foto: project-investment.de

Bamberg – PROJECT-Vorstand Wolfgang Dippold konnte sich im ersten Quartal über den Verkauf von Wohnungen im Wert von rund 77 Millionen Euro freuen. Im gleichen Zeitraum haben private Anleger 20,3 Millionen Euro in die aktuell in Platzierung befindlichen Publikumsfonds Wohnen 15 und Metropolen 16 (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/project-erhaelt-erneut-gutes-rating-fuer-publikums-aif-metropolen-16/) investiert – ein stattliches Plus von 44 Prozent. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hat PROJECT 126 selbst entwickelte Wohnungen im Gesamtwert von 49 Millionen Euro veräußert. In Q1/2017 wurden durch die eigenen Verkaufsteams des Asset Managers PROJECT Immobilien Gruppe 220 Eigentumswohnungen verkauft, die sich auf die Metropolregionen Berlin, Hamburg, München, Nürnberg und Frankfurt verteilen. Aufgrund des nachhaltigen Unternehmenswachstums bieten beide PROJECT Gruppen zusammen aktuell bundesweit über 60 offene Stellen an, darunter im Bereich Controlling, Recht, Grundstücksakquisition, Research, Architektur, Bauleitung, Marketing, Softwareentwicklung und Wohnungsverkauf.

„Wir gehen bis Jahresende von einem Gesamtumsatz von bis zu 300 Millionen Euro aus“, sagt Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der PROJECT Immobilien Wohnen AG. Die Immobilienentwicklungen werden von den eigenkapitalbasierten Immobilienfonds der nach Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) regulierten Kapitalverwaltungsgesellschaft PROJECT Investment AG und deren Anlegern getragen. Eigenkapital in Höhe von 14,1 Millionen Euro ohne Agio erhielt der Bamberger Kapitalanlage- und Immobilienspezialist im ersten Quartal 2016 von privaten Anlegern. Im Direktvergleich mit Q1/2017 konnten die Franken das Eigenkapitalvolumen im Publikumsbereich um 44 Prozent auf 20,3 Millionen Euro steigern. „Die Nachfrage nach stabilen Investitionsmöglichkeiten in Immobilienentwicklungen steigt weiter an. Wir führen das auf den ausgeprägten Anlegerwunsch nach einem verlässlichen Anbieter zurück, der über einen langjährigen lückenlos positiven Track Record nachweislich attraktive Renditen generiert und gleichzeitig über eine hohe Risikoabsicherung durch reine Eigenkapitalbasis und breite Streuung verfügt“, sagt Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH.

Seit Gründung im Jahr 1995 hat PROJECT jede Immobilienentwicklung positiv abgeschlossen. Der Track Record wird in der Leistungsbilanz jährlich belegt und von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft testiert. Für Anleger der aktuellen Beteiligungsangebote Wohnen 15, Metropolen 16 und Metropolen SP 2 wird eine Rendite von 6 Prozent pro Jahr und mehr vor Steuer in Aussicht gestellt.

Von Friedrich Walstadt

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben