PROJECT startet weitere Entwicklungen im Wert von rund 56 Mio. Euro

| 5. September 2017 | Kommentieren

Wolfgang Dippolds PROJECT plant Bau weiterer 141 Eigentumswohnungen

Wolfgang Dippold, Vorstand PROJECT Beteiligungen AG PROJECT Vermittlungs GmbH (Geschäftsführer), Foto: project-investment.de

Wolfgang Dippold, Vorstand PROJECT Beteiligungen AG PROJECT Vermittlungs GmbH (Geschäftsführer), Foto: project-investment.de

Bamberg – Nachdem die PROJECT Immobilien AG um Vorstand Wolfgang Dippold erst jüngst in Berlin, Potsdam und Hamburg Erwerbungen tätigten (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/project-investiert-weiter-in-metropolregionen-berlin-und-hamburg/), haben sich mehrere PROJECT Immobilienfonds in den Metropolregionen Berlin, München, Düsseldorf und Wien vier Baugrundstücke gesichert. Das Planungskonzept sieht den Neubau von insgesamt 141 Eigentumswohnungen vor.Im Westend, einem Stadtteil des Berliner Kerngebietes im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, wurde ein 1.546 Quadratmeter großes Baugrundstück erworben. Ziel ist die Errichtung eines L-förmigen Wohngebäudes, straßenbegleitend zur Ahornallee Ecke Klaus-Groth-Straße, in offener Bauweise mit zwei Vollgeschossen, einem ausgebauten Dachgeschoss sowie einer Tiefgarage. Das Verkaufsvolumen beläuft sich auf rund zwölf Millionen Euro. In Erding bei München plant PROJECT den Neubau von zwei Wohngebäuden mit drei bzw. vier Vollgeschossen und einer Tiefgarage. Die gehoben ausgestatteten Eigentumswohnungen mit einem Verkaufsvolumen von rund 16 Millionen Euro werden auf dem Grundstück Am Poststadl realisiert. Die landwirtschaftlich genutzte Fläche liegt brach.

In der Jägerstraße 46 im Düsseldorfer Stadtteil Eller sieht PROJECT die Errichtung eines U-förmigen Wohngebäudes mit vier Vollgeschossen sowie Staffelgeschoss vor. Das nahezu rechteckige Grundstück ist überwiegend mit eingeschossigen Gebäuden bebaut, darunter ein Getränkehandel, eine Kfz-Werkstatt sowie eine Werkstatt. Der restliche Grundstücksteil wird als Lagerfläche genutzt. Das geplante Verkaufsvolumen umfasst circa 13,7 Millionen Euro. Außerdem hat PROJECT im 23. Wiener Bezirk Liesing das 3.984 Quadratmeter große Baugrundstück Ketzergasse 7-15 erworben. Geplant ist der Neubau von fünf in geschlossener Bauweise verbundenen Mehrfamilienhäusern entlang der Ketzergasse inklusive Realisierung einer Tiefgarage. Derzeit ist das Grundstück mit zwei zweigeschossigen Gebäuden bebaut. Die restlichen Flächen bestehen überwiegend aus asphaltierten Parkflächen. Das Verkaufsvolumen liegt bei rund 14,5 Millionen Euro. In die vier Neuankäufe hat neben anderen PROJECT Fonds der für Privatanleger aufgelegte Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16 investiert. Die Streuungsquote des Alternativen Investmentfonds erhöht sich damit auf 28 Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen. Der Nachfolger des AIF Wohnen 15 am 01. Juli in die Platzierung gestartete Teilzahlungsfonds Metropolen 17 erhielt erst vor kurzem sehr gute Ratings von den beiden Analysehäuser TKL und Dextro (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/premium-ratings-von-tkl-und-dextro-fuer-project-metropolen-17/). Eine Beteiligung ist ab einer Zielsparsumme in Höhe von 10.140 Euro zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag möglich. Pro Jahr prognostiziert die Kapitalverwaltungsgesellschaft PROJECT Investment AG eine Rendite von sechs Prozent und mehr vor Steuer.

Von Friedrich Walstadt

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben