Scope Analysis stuft Rating der PROJECT-Gruppe auf AA- hoch!

| 13. Juli 2016 | Kommentieren

Wolfgang Dippold und Jürgen Seeberger dürfen zufrieden sein

Geschaeftsleitung PROJECT Investment Gruppe mit Wolfgang Dippold, Foto: PROJECT-Gruppe

Geschaeftsleitung PROJECT Investment Gruppe mit Wolfgang Dippold, Foto: PROJECT-Gruppe

Von Friedrich Walstadt

Bamberg – Nicht nur der am 15. Juni in die Platzierung gestartete Publikums-AIF „Metropolen 16“ erhält seitens der Analysten von k-mi und TKL oder Dextro ausgesprochen gute Bewertungen (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/project-erhaelt-erneut-gutes-rating-fuer-publikums-aif-metropolen-16/), sondern ebenso die gesamte PROJECT-Gruppe an sich erhielt aktuell vom Berliner Ratinghaus Scope Analysis GmbH eine sehr gute Asset Management-Qualität bescheinigt. Im Vergleich zum letzten Rating Ende 2014 wurde die Performance des fränkischen Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten mit der Bewertung von AA- zudem um zwei Stufen verbessern. Mit dem zur Verfügung gestellten Kapital entwickeln die Franken aktuell 64 Objekte mit einem Verkaufsvolumen von über 1,4 Mrd. €. Seit geraumer Zeit erfolgt eine Beimischung von Gewerbeimmobilien, bei denen analog zum Kernbereich Wohnimmobilien die Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette erfolgt. Der Verkauf der Wohnungen erfolgt primär an Eigennutzer. Allein in den letzten drei Jahren wurde eine Verdoppelung des Immobilienportfolios vollzogen.

Grundlage für die Anhebung des Asset Management-Ratings (AMR) von A auf AA- bilden laut Scope insbesondere die Faktoren eines sehr erfahrenen, expandierenden Emissionshauses mit ausschließlichem Fokus auf Projektentwicklungen sowie dem Beginn einer Diversifikation der Nutzungsarten wie dem Markteintritt bei institutionellen Investoren und nicht zuletzt eines bewährten Sicherheitskonzepts. Auf Letzteres wird wesentlich zurückgeführt, dass aufgrund reduzierter Projektentwicklungsrisiken bislang ausnahmslos positive Exit-Renditen auf Objektebene zu verzeichnen sind. Positiv hebt Scope hervor, dass die Unternehmenshistorie der PROJECT-Gruppe auf der langjährigen Erfahrung der Unternehmensleiter Wolfgang Dippold und Jürgen Seeberger in den Bereichen Finanzdienstleistungen und Immobilienprojektentwicklungen fußt und sich die funktionale und gesellschaftsrechtlich-organisatorische Gliederung in Kapital- und Asset-Seite als klar und überschneidungsfrei gemäß der operativen Geschäftsfelder darstellt. Die frühzeitige Emission von KAGB-konformen Produkten sowie der erfolgreiche Markteintritt bei institutionellen Investoren seit 2013 wird zudem als vorteilhaft für die Unternehmensentwicklung eingeschätzt.

Das Unternehmen verfügt mit der PROJECT Immobilien Gruppe über ausgebaute Inhouse-Kompetenz, die sich in der sehr hohen Qualität der Steuerung von Projektentwicklungen sowie den Instrumenten der Risikokontrolle zeigt, stellte Scope weiter fest. Die PROJECT Investment AG hat sich durch die mittlerweile beträchtliche Zahl von insgesamt zehn Fonds per 31.05.2016 nach KAGB zweifellos als eines der aktivsten Emissionshäuser nach neuer Regulierung etabliert.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben