SdK und ING-DiBa küren SAP zum „Unternehmen des Jahres 2016“

| 13. Mai 2017 | 1 Kommentar

Bill McDermott darf sich über Prestige-Erfolg für SAP freuen

Bill McDermott, SAP SE CEO und Executive Board Member, Foto: SAP

Bill McDermott, SAP SE CEO und Executive Board Member, Foto: SAP

München – Mit 22,1 % aller abgegebenen Stimmen wurde die SAP SE von der SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) in Kooperation mit der Direktbank ING-DiBa und der Wertpapierbörse Tradegate Exchange für das Kalenderjahr 2016 „Unternehmen des Jahres“ gekürt. Insgesamt zehn Unternehmen, die im Dezember 2016 im Jahressonderheft AnlegerLand vorgestellt wurden, hatten zur Auswahl gestanden, darunter der seit September 1995 im DAX gelistete Softwarekonzern. SAP ist gegenwärtig das am höchsten kapitalisierte börsengelistete Unternehmen in Deutschland. Am Votum beteiligten sich die Mitglieder der SdK, die Leser der SdK-Publikationen sowie die Depotkunden der Direktbank ING-DiBa. ING-DiBa und die Wertpapierbörse Tradegate unterstützten als Kooperationspartner die Initiative. Auswahlkriterien waren eine exzellente Position in den Zielmärkten, eine auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtete Unternehmensstrategie sowie eine im Sinne von Transparenz und Information herausragende Investor-Relations-Arbeit.

Die Auszeichnung von SAP zum Unternehmen des Jahres 2016 sieht Bill McDermott als Vertrauensbeweis für die Transparenz des Unternehmens: „Vertrauen ist die wichtigste menschliche Währung und indem wir Informationen mit unseren Aktionären teilen, stärken wir ihr Vertrauen in unsere Strategie. Wir arbeiten jeden Tag hart daran, ein integres Unternehmen zu sein, und alle unsere Mitarbeiter haben verinnerlicht, dass sich eine positive Unternehmenskultur in einem höheren Shareholder Value niederschlägt.“ Unter dem aktuellen Vorstandsvorsitzenden Bill McDermott, der seit Februar 2010 als Doppelspitze mit Jim Hagemann Snabe und nach dessen Wechsel in den Aufsichtsrat im Mai 2014 als alleiniger Vorstandschef agiert, gelang es SAP, den Konzerngewinn zu verdoppeln. Im Rennen um die meisten Stimmen ließ SAP den DAX-Konkurrenten adidas hinter sich, der 19,1 % der abgegebenen Stimmen auf sich vereinte. Mit deutlichem Abstand folgten die auf Konsummarkenartikel spezialisierte Henkel AG & Co. KGaA und der im SDAX gelistete Fotoentwickler CEWE Stiftung & Co. KGaA. Die nächsten Plätzen belegten der Großküchenhersteller Rational AG, der Waschanlagenspezialist WashTec AG und das Karriereportal Xing AG.

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) wurde 1959 als Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre e.V. mit dem Ziel, die Rechte und Interessen der Minderheitsaktionäre zu stärken gegründet. Sie ist nach der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (DSW) die zweitstärkste deutsche Aktionärsvereinigung. 2004 erfolgte aufgrund des gewachsenen Tätigkeitsspektrums die Umbenennung zum heutigen Namen. Die SdK gibt als Schwerpunkt der Vereinsarbeit den „Schutz der Minderheitsaktionäre sowie Engagement für eine Fortentwicklung der Aktienkultur und des Anlegerschutzes“ an. Den Vorsitz hat Hansgeorg Martius inne.

Von Friedrich Walstadt

Stichworte: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben