Schlagwort: Alexander Gauland

HESSEN DEPESCHE – Verborgene Seilschaften von CDU, FDP und AfD?

| 12. Dezember 2016 | Kommentieren
HESSEN DEPESCHE – Verborgene Seilschaften von CDU, FDP und AfD?

Unbestätigten Gerüchten zufolge werden insbesondere dem bayerischen AfD-Landesvorsitzenden Petr Bystron, dem hessischen Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Willsch sowie seinem CDU-Parteikollegen, dem hessischen Landtagsabgeordneten, Ismail Tipi enge Kontakte zu den Depeschen nachgesagt. Die Berichterstattung bei den Depeschen weist unbestreitbar regelmäßig AfD-Bezug auf, ob nun zu Beatrix von Storch oder Alexander Gauland, bzw. finden sich auch ausführliche Interviews mit beispielsweise dem AfD-Landtagsabgeordneten aus Sachsen-Anhalt Dr. Hans-Thomas Tillschneider und der AfD-Parteivorsitzenden Frauke Petry höchstpersönlich.

Weiterlesen

AfD leidet unter massiven Personalquerelen

| 14. Juni 2016 | Kommentieren
AfD leidet unter massiven Personalquerelen

Wenn es in der AfD eine Konstante gibt, dann ist es ihre Zerstrittenheit. Programmatisch hat sie schon mehrere Schwenks vorgenommen, sowohl in der Frage der Euro-Krise als auch in der Bewältigung des Asylzustroms hat sie bisher keine klare Linie an den Tag gelegt.

Weiterlesen

Grüne rufen zu Fahnen-Boykott auf

| 14. Juni 2016 | Kommentieren
Grüne rufen zu Fahnen-Boykott auf

Nach dem stellvertretenden AfD-Chef Alexander Gauland und seinen umstrittenen Äußerungen über den deutschen Nationalspieler Jerome Boateng ist nun die Grüne Jugend wegen einer skurrilen Äußerung mit Blick auf die Fußball-Europameisterschaft ins Zentrum der Kritik gerückt. Die Grüne Jugend Rheinland-Pfalz hat auf ihrer Facebook-Seite einen Beitrag veröffentlicht, in dem sie dazu aufruft, auf deutsche Nationalfahnen bei der EM zu verzichten.

Weiterlesen

Die AfD im Visier des Verfassungsschutzes

| 13. Juni 2016 | Kommentieren
Die AfD im Visier des Verfassungsschutzes

Funktionäre und Abgeordnete der Alternative für Deutschland unter Druck Von Karl Buckatz Den führenden Genossen der SPD steht das Wasser bis zum Hals. Krachende Niederlagen bei den letzten Landtagswahlen und katastrophale Umfragewerte auch auf Bundesebene bringen die einst so mächtige Arbeiterpartei an den Rand des Abgrunds. Insbesondere der Aufstieg der Alternative für Deutschland (AfD) geht […]

Weiterlesen

Baden-württembergische AfD-Fraktion vor Spaltung?

| 10. Juni 2016 | Kommentieren
Baden-württembergische AfD-Fraktion vor Spaltung?

Die AfD kommt aus den Skandalen und den parteiinternen Querelen nicht heraus. Nach monatelangen Streitereien um den Führungsstil von Parteichefin Frauke Petry sollen nun die umstrittenen Äußerungen von AfD-Vize Alexander Gauland zum Fußball-Nationalspieler Boateng der Partei erstmals seit langer Zeit eine Delle in aktuellen Meinungsumfragen beschert haben.

Weiterlesen

Stellvertretender AfD-Sprecher Gauland vergibt Chancen vor laufender Kamera

| 23. April 2016 | Kommentieren
Stellvertretender AfD-Sprecher Gauland vergibt Chancen vor laufender Kamera

Alexander Gauland wirkte müde. Es wäre nicht nur für ihn wirklich besser gewesen, der Schwatzrunde („Angst vor der Parallelgesellschaft: Kann Deutschland Integration?“) fernzubleiben, obwohl sie von der Moderatorin mit erstaunlich offenen Worten – einer Steilvorlage gleich – eingeleitet wurde: „Kaiserslautern Asternweg, Bremen Vahr, Pforzheim Haidach, Heidelberg Emmertsgrund – die Viertel tragen wohlklingende Namen. Aber richtig wohl fühlt sich keiner hier. Viele leben hier von der Stütze, viele Aussiedler, viele Migranten – Kriminalität, wenig Hoffnung. Und 100.000 Flüchtlinge, die derzeit noch in Turnhallen leben, werden absehbar genau dort landen. Sie werden sich schlicht keine andere Bleibe leisten können. „Integriert“ wird dann in die sozialen Brennpunkte, irgendwo zwischen Hartz, Hinterhofmoschee und manchmal auch Knast. Wie – und das ist heute die Frage – lässt sich das in Zukunft vermeiden?“

Weiterlesen

Wie glaubwürdig ist der anti-islamische Kurs der AfD?

| 18. April 2016 | Kommentieren
Wie glaubwürdig ist der anti-islamische Kurs der AfD?

Es ist keine Frage, dass der islamische Terror und die Masseneinwanderung junger Moslems nach Europa von jeder ernsthaften politischen Kraft thematisiert werden muss. Phrasen wie „Der Islam gehört zu Deutschland“, „Wir schaffen das“ oder weniger bekannte Varianten des „weiter so“ finden in der deutschen Bevölkerung immer weniger Zustimmung.
Darauf muss sich auch die Alternative für Deutschland einstellen, zudem wirft der Programmparteitag in zwei Wochen seine Schatten voraus. Es kann also nicht verwundern, wenn führende Kräfte mit islamkritischen Thesen an die Öffentlichkeit gehen. So hat der Fraktionschef im Brandenburger Landtag und stellvertretende Parteivorsitzenden Alexander Gauland gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ festgestellt: „Der Islam ist keine Religion wie das katholische oder protestantische Christentum, sondern intellektuell immer mit der Übernahme des Staates verbunden. Deswegen ist die Islamisierung Deutschlands eine Gefahr.” Behauptungen, der Islam sei reformierbar, erteilte Gauland eine Absage: “Einen Euro-Islam gibt es in Wirklichkeit nicht.”

Weiterlesen