Schlagwort: Brexit

Freiheitliche fordern Einsparungen beim EU-Budget!

| 27. März 2017 | 1 Kommentar
Freiheitliche fordern Einsparungen beim EU-Budget!

Brüssel will sich beim Brexit durch höhere EU-Beiträge schadlos halten Wien/Berlin – Durch den Brexit verliert die EU einen schwergewichtigen Nettozahler und hat nun die Möglichkeit entweder zu sparen oder die Beiträge der Mitgliedsstaaten, die nicht zu den Empfängerstaaten gehören zu erhöhen. Sigmar Gabriel machte jüngst bereits auf sich aufmerksam, indem er forderte, Deutschland solle […]

Weiterlesen

Brexit bisher ohne negative ökonomische Konsequenzen

| 29. Januar 2017 | Kommentieren
Brexit bisher ohne negative ökonomische Konsequenzen

Auch Grexit könnte sich lohnen London/Athen – Die Gegner des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union haben im Vorfeld vor allem mit wirtschaftlichen Horrorszenarien vor einem Brexit gewarnt. Sie prognostizierten, dass der Handel mit dem Festland zum Erliegen kommen und dass London seine Rolle als Finanzplatz verlieren würde. Nichts davon ist bisher eingetreten. Im Gegenteil: […]

Weiterlesen

Alfred J. Kremer verlässt Deutsche Finance Group

| 12. Januar 2017 | Kommentieren
Alfred J. Kremer verlässt Deutsche Finance Group

Die Deutsche Finance Group ist ein international agierender Investmentmanager und spezialisiert auf institutionelle Private Market Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur. Durch innovative Finanzstrategien und fokussierte Asset- Management-Beratung beabsichtigt die Deutsche Finance Group privaten, professionellen und institutionellen Investoren exklusiven Zugang zu institutionellen Märkten und deren Investment-Opportunitäten zu bieten.

Weiterlesen

Wird fairvesta um Hermann Geiger das Geschäftsjahr positiv abschließen?

| 8. Dezember 2016 | Kommentieren
Wird fairvesta um Hermann Geiger das Geschäftsjahr positiv abschließen?

Die fairvesta Unternehmensgruppe ist ein internationales Immobilien- und Beteiligungsunternehmen mit Sitz in Tübingen, das seit seiner Gründung 2002 auf den Handel mit hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien spezialisiert ist. Inzwischen kann fairvesta auf mehr als 18000 Anleger und ein Asset under Management von über einer Milliarde Euro verweisen, wobei es sich ausschließlich um lasten- und schuldenfreie Immobilien handelt. fairvesta nutzt zum Erwerb Sondersituationen, wie beispielsweise Bankenverwertungen, Erbauseinandersetzungen oder Zwangsversteigerungen, um mit Gewinn zum Marktwert zu veräußern.

Weiterlesen

Folgt dem Trump-Phenomenon das Hofer-Phänomen in Österreich?

| 23. November 2016 | Kommentieren
Folgt dem Trump-Phenomenon das Hofer-Phänomen in Österreich?

Konservativ wird wieder en vogue, man sehnt sich offenbar wieder nach bewährten Werten, die Orientierung geben. Und wer weiß, ob ein zunehmend erstauntes Establishment nach dem Brexit und dem Trump-Phenomenon nicht auch noch das Hofer-Phänomen in Österreich zu bestaunen haben wird. Dort steht in Kürze die Wiederholung der Wahl für das Amt des Bundespräsidenten an. Und das Gefühl „Einer gegen den Rest“ könnte kaum mehr Realitätsnähe aufweisen, als in Österreich, stellt doch im Duell des freiheitlichen Norbert Hofer gegen den grünen Alexander Van der Bellen Letzterer tatsächlich eine Art „Rest-Kandidat“ der zur FPÖ übrigen Parteienlandschaft dar.

Weiterlesen

Landshut: Schlusspunkt eines lokalen CSU-Niedergangs oder Vorbote für Bayern?

| 15. November 2016 | Kommentieren
Landshut: Schlusspunkt eines lokalen CSU-Niedergangs oder Vorbote für Bayern?

Der Brexit in Großbritannien, der Vormarsch des Front National in Frankreich, der Sieg Donald Trumps bei der US-Präsidentschaftswahl, der Wahlsieg des Ex-Generals Rumen Radew in Bulgarien und AfD-Erfolge hierzulande deuten darauf hin, dass in der Politik die Karten womöglich neu gemischt werden. Die CSU versucht hier verzweifelt Positionen zu besetzen, um dabei nicht unter die Räder zu kommen und Gefahr zu laufen, womöglich bereits bei der kommenden Bundestagswahl 2017 bundesweit die 5% mit ihren bayerischen Stimmen zu nicht mehr erreichen.

Weiterlesen

Sozialleistungsbezug durch Rumänen in Landshut erheblich, jedoch zulässig

| 14. September 2016 | Kommentieren
Sozialleistungsbezug durch Rumänen in Landshut erheblich, jedoch zulässig

Sozialtourismus ist wohl neben der Flüchtlingsflut das zweite migrationspolitische Thema, das nicht unterschätzt werden darf. Nicht zuletzt war dies maßgeblich mit ausschlaggebend dafür, dass Großbritannien mehrheitlich für den Brexit votierte. Im April/Mai war zu lesen, dass es womöglich im niederbayerischen Landshut zu einem massiven Sozialleistungsbetrug seitens rumänischer Hartz-IV-Bezieher gekommen sein soll. Öffentlich gemacht wurde der Verdacht seinerzeit vom Wochenblatt , dem das Protokoll einer als „vertraulich“ eingestuften Sitzung des Quartierbeirats zugespielt worden sein soll.

Weiterlesen

Ist das MIT-Steuerkonzept nur Wahlkampf-Rhetorik?

| 13. August 2016 | Kommentieren
Ist das MIT-Steuerkonzept nur Wahlkampf-Rhetorik?

Die jüngst von der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union (MIT) vorgeschlagenen steuerlichen Entlastungen stießen auf den Zuspruch des Bund der Steuerzahler (BdSt) und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Weiterlesen

Wagenknecht will Volksabstimmungen auch in Deutschland

| 29. Juni 2016 | Kommentieren
Wagenknecht will Volksabstimmungen auch in Deutschland

Die Briten haben sich in der vergangenen Woche mehrheitlich gegen einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union ausgesprochen. Nun ist die Debatte darüber entbrannt, wer dafür die Verantwortung trägt und welche Folgen daraus abzuleiten sind. Die einen werfen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor, mit ihrer Asylpolitik die Weichen für den Brexit gestellt zu haben. Die anderen sehen die Hauptverantwortung beim britischen Premier David Cameron, der die EU seit Jahren als Blitzableiter missbraucht habe.

Weiterlesen

Wladimir Putin, Xi Jinping und die SCO

| 29. Juni 2016 | Kommentieren
Wladimir Putin, Xi Jinping und die SCO

Seit Xi Jinping im Jahr 2013 Staatspräsident der Volksrepublik China wurde, haben sich die Beziehungen zu Rußland deutlich intensiviert. Am 25. Juni war Rußlands Präsident Wladimir Putin das vierte Mal seither zu Besuch in China. Der engere Zusammenschluß ist zum einen sicherlich unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu betrachten, doch im Hintergrund schwebt stets die zunehmend als Bedrohung empfundene Außenpolitik der USA.

Weiterlesen

Der Brexit und Rußlands Interessen

| 26. Juni 2016 | Kommentieren
Der Brexit und Rußlands Interessen

Die bundesdeutsche Mainstreampresse gibt sich erschüttert über das Votum einer Mehrheit der Staatsangehörigen des Vereinigten Königreichs, welche für einen Austritt aus der „Europäischen Union“ stimmten. Zu den häufigsten Melodien gehören dabei Unverständnis, wie denn etwas Großartiges wie die „westliche Wertegemeinschaft“ abgelehnt werden könne, kaum verhohlene Drohungen und Verwünschungen bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes sowie die Sorge, Rußland unter Wladimir Putin könnte aus einem Brexit Vorteile ziehen.

Weiterlesen

Wird der Brexit zu einem Intro in den Immobilienmarkt?

| 24. Juni 2016 | Kommentieren
Wird der Brexit zu einem Intro in den Immobilienmarkt?

Immobilienwirtschaft Von Rüdiger Dietrich Berlin – Die Politik, die Wirtschaft und folglich auch die Immobilienwirtschaft blicken nach dem Brexit-Votum gespannter denn je auf die weitere Entwicklung. Vermutlich ist es zwar verfrüht, sich bereits festzulegen, jedoch Überlegungen anzustellen ist mit Sicherheit angebracht. Und nicht überall wird nur schwarz gemalt. Der Goldpreis stieg merklich an und auch […]

Weiterlesen

Folgt nach Brexit auch bald der Däxit?

| 20. Juni 2016 | Kommentieren
Folgt nach Brexit auch bald der Däxit?

Auch Dänemark denkt über EU-Austritt nach Von Albrecht Lose Nachdem nun am 23. Juni über ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Gemeinschaft (EU) abgestimmt wird, denkt auch Dänemark über einen Ausstieg nach, wie das Nachrichtenmagazin „Zuerst“ vor einigen Tagen vermeldete. Von der konservativen Dänischen Partei bis hin zur Regierungspartei, den Sozialdemokraten, hatte man sich zu […]

Weiterlesen

Schock für Börsianer: Kommt die Zinswende schon im Juni?

| 23. Mai 2016 | Kommentieren
Schock für Börsianer: Kommt die Zinswende schon im Juni?

Kommt die häufig verschobene Zinswende der US-Notenbank FED jetzt doch noch? Viele Beobachter rechnen jetzt schon mit einer Erhöhung der US-Leitzinsen im Juni. Die jüngsten Kursverluste an den amerikanischen Börsen resultieren schon aus der Angst vor einer Zinserhöhung, die durch die Veröffentlichung der jüngsten Fed-Sitzungsprotokolle, in denen sich Hinweise in diese Richtung finden, noch angefacht wurden. Höhere Zinsen erhöhen die Refinanzierungskosten für die Unternehmen und wirken deshalb oft als Beschleuniger für Kursverluste. In der vergangenen Woche haben einige Notenbanker mit ihren Äußerungen die Ängste der Börsianer sogar weiter angefacht.

Weiterlesen