Thomas Olek kann mit seiner publity AG allseits überzeugen

| 15. September 2017 | Kommentieren

Neben Dividendenrendite bei publity-Aktie wohl noch einige Luft nach oben!

Thomas Olek und Kollegen, Quelle: publity AG

Thomas Olek und Kollegen, Quelle: publity AG

Leipzig – Die Leipziger publity AG um Thomas Olek ist ein seit 17 Jahren am Markt etablierter Finanzinvestor für Gewerbeimmobilien und erwirbt renditestarke Gewerbeobjekte vornehmlich in deutschen Ballungszentren. Das Unternehmen agiert dabei als einer der erfolgreichsten Player mit „manage to core“- Ansatz. Am Transaktionsmarkt besticht publity durch seine hohe Transaktionsgeschwindigkeit und schnelle Kaufpreisbelegung aus 100 Prozent Equity. Aktuell verwaltet publity ein Immobilienvermögen von über 4,0 Milliarden Euro und hat in seiner Historie bereits über 530 Immobilien in Deutschland gewinnbringend verkaufen können. Das „Investor Magazin“ berichtete erst unlängst darüber, dass es bei publity „operativ optimal läuft“ (siehe: http://investor-magazin.de/2545publity-hier-gibt-es-nicht-viel-zu-meckern/). „CEO Thomas Olek kündigte im Frühjahr steigende Dividenden an. Wir rechnen für 2017 mit deutlich mehr als 3 Euro je Anteil, was einer Rendite von Minimum 7,5% entspricht. Damit kann kaum eine deutsche Aktie mithalten“, berichtete das Magazin weiter. Das niedrige KGV macht die publity-Aktie zweifelsohne attraktiv, aber auch die Absicht an einer hohen Dividende festhalten zu wollen.

In allen Stadien der Wertschöpfungskette verdient publity Gebühren und/oder Provisionen, stellte im vergangenen Monat auch wallstreet-online fest (siehe: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9834372-publity-alles-umsatz-aum-gewinn-aktienkurs-noch-nicht). Eine Dividendenrendite von 9 % wird nicht ausgeschlossen. Die publity-Aktie dürfte in der Tat noch deutlich unterbewertet sein und einiges an Luft nach oben aufweisen. Zumal deren strategischer Ansatz mit Non-Performing-Loans (NPL) zu operieren, dem Unternehmen selbst bei einer nachlassenden Dynamik auf dem Immobilienmarkt sogar noch Schwung verleihen könnte. Die Nortexa-Redaktion sprach bereits zweimal mit dem Vorstandvorsitzendem Thomas Olek (siehe: http://www.nortexa.de/im-gespraech-mit-dem-vorsitzenden-der-publity-ag-thomas-olek/)

Von Rüdiger Dietrich

Stichworte: , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Finanzen

Kommentar schreiben