weeCONOMY schreitet voran – zahlreiche neue wee-Partner

| 14. Februar 2017 | Kommentieren

Cengiz Ehliz: „Meine einstige Vision ist jetzt Realität.“

wee

wee

Kreuzlingen/München – Die weeConomy AG will mit dem Projekt wee ihres Gründers Cengiz Ehliz sämtliche Beteiligten im Handel gleichermaßen zufriedenstellen. Im Gegensatz zu anderen Bonussystemen kann der Kunde mit den gesammelten Punkten – den wee – bei angeschlossenen Händlern bezahlen, oder sich seine wee über das eigene Girokonto auszahlen lassen. In Onlineshops erzielte wee können nur beim Händler vor Ort verrechnet werden. Schließlich zielt das Cashback-System wee darauf ab, durch die Verbindung des stationären Handels mit dem virtuellen auf dem globalen Marktplatz die lokalen Kleinunternehmen und den Mittelstand zu fördern. Die Händler vor Ort sollen gemeinsam mit ihren Kunden auch vom online-Handel profitieren. In zahlreichen europäischen Ländern arbeitet das System wee bereits gleichermaßen online und offline. Langfristig will wee weltweit auf allen Kontinenten präsent sein. Um dies zu forcieren startete das Unternehmen Ende vergangenen Jahres eine großangelegte Werbeoffensive (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/weeconomy-stellte-in-muenchen-seine-medienkampagne-vor/).

Im Zentrum des Geschäftsmodells steht eine Technologie, die transnational in Echtzeit als reales Cashback-System funktioniert. Sie vernetzt die multifunktionale Bonuskarte mit einer App, die sich im Sinne zusätzlicher Inhalte und Angebote täglich aktualisiert und einem Onlineportal. Dabei sind die physisch realen und die virtuellen Marktplätze vollumfänglich in das System integriert. Im Rahmen der Testphase wurden bereits über 10.000 stationäre Händler und Onlineshops in 18 Ländern integriert. Und das Geschäftsmodell schreitet ganz offensichtlich voran. Kontinuierlich entwickeln sich neue Partnerschaften im wee-Cashback-Universum. Ist ein Mitglied der wee-Family an einem Familienurlaub bodenständiger Art mit viel Natur, Wandern, Reiten oder Fischen interessiert, kann er beispielsweise auf den wee-Partner im schönen Österreich, den Gasthof-Pension Thürnerwirt zurückgreifen und von 2,5 % Cashback profitieren.

Der stylish modebewusste Gentleman heutiger Tage kann sich mit wee beim Barbershop – Brainwash von Salih Baris und seiner Crew für die Frauenwelt sprichwörtlich auffrisieren lassen und bis zu 3 % Cashback verzeichnen. Oder Ferienhäuser zum Entspannen in der Schweiz über den wee-Partner Palaxo ermöglichen wee-Cashback von sogar 5 %. Von der Schweiz nach Frankreich: ebenfalls 5 % Cashback bietet der wee-Community das L`Opera Aix Restaurant in der südfranzösischen Aix-en-Provence. Oder 2,5 % seitens des Garten Center Rogaska in Slovenien usw. Es ist ein Leichtes, sich über die zahlreichen wee-Shops zu informieren. Initiator und Visionär Cengiz Ehliz äußerte schon einmal zufrieden: „Meine einstige Vision ist jetzt Realität.“

Von Rüdiger Dietrich

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Wirtschaft

Kommentar schreiben