Wohnen 14-AIF der Project Investment-Gruppe investiert erneut in Metropolregion!

| 23. Mai 2016 | Kommentieren

Project Investment – Immobilienentwicklungsfonds

Project Investment

Project Investment

Von Friedrich Walstadt

Bamberg – Die Unternehmensgruppe Project Investment ist einer der Marktführer bei Publikumsfonds im Segment der Entwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien für private, semiprofessionelle und institutionelle Investoren in Metropolregionen. Aktuell bietet die Project Wohnen 14 geschlossene Investment GmbH & Co. KG potentiellen Anlegern noch bis zum 30. Juni Beteiligungsmöglichkeiten an Wohnimmobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg und München an. Der Publikums-AIF Wohnen 14 ist inzwischen in 28 Immobilienentwicklungen in sieben Metropolregionen investiert. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000,- € zuzüglich 5 % Ausgabeaufschlag und die Renditeerwartung liegt im Midcase-Szenario bei 6 % auf das eingesetzte Kapital. Mehrere Project Immobilienentwicklungsfonds haben das Baugrundstück in der Flurstraße 217a/219 im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld erworben, wo ein mehrgeschossiges Wohngebäude im KfW-55-Standard mit einem Verkaufsvolumen von rund 8,1 Mio. € entsteht.

Das aus zwei Flurstücken bestehende Baugrundstück liegt ruhig in einem Wohngebiet im Südwesten des Stadtteils Bahrenfeld an der Grenze zum Stadtteil Osdorf. Die Bestandsgebäude werden abgerissen. Das unmittelbare Umfeld ist geprägt von kleinteiliger Wohnnutzung bis hin zu achtgeschossigem Geschosswohnungsbau. Auf dem 1.517 Quadratmeter großen, annähernd rechteckig zugeschnittenen Grundstück realisiert der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist ein modernes Wohnhaus, das über zwei Vollgeschosse sowie über ein Staffelgeschoss verfügt. Geplant sind 16 gehoben ausgestattete Eigentumswohnungen zwischen zwei und fünf Zimmern mit einer Gesamtwohnfläche von 1.345 Quadratmetern sowie 16 Tiefgaragen-Pkw-Stellplätze. Zahlreiche Buslinien verbinden den Stadtteil mit Altona und der Hamburger Innenstadt. Die S-Bahn-Stationen Hochkamp und Klein Flottbek gewährleisten aus dem Süden des Stadtteils eine schnelle Anbindung in die Hamburger City. Die S-Bahn ist mit nahegelegenen Busverbindungen innerhalb weniger Minuten erreichbar.

Einkaufs- sowie ärztliche Versorgungsmöglichkeiten sind im fußläufig entfernten Elbe-Einkaufszentrum an der Osdorfer Landstraße erreichbar. Naherholung und Gelegenheit zur Freizeitgestaltung bieten der etwa einen Kilometer nördlich gelegene Tennis- und Hockey-Club Altona-Bahrenfeld e.V. sowie der ebenfalls fußläufig erreichbare Lise-Meitner-Park. Für den Project Immobilienentwicklungsfonds „Wohnen 14“, dessen zweijährige Platzierungszeit am 30. Juni 2016 endet, handelt es sich bereits um die 28. Objektinvestition. Durch die Beteiligung an zahlreichen Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg, München, Düsseldorf und Wien erzielt der Publikumsfonds eine hohe Risikoverteilung. Insgesamt entwickeln die Franken aktuell 61 Objekte mit einem Gesamtverkaufsvolumen von rund 1,4 Mrd. €.

Stichworte: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Finanzen

Kommentar schreiben